Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 164 Mitglieder
3.598 Beiträge & 1.481 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • Sonne 20.04.2021Datum17.07.2021 20:34
    Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    Sonne 20.04.2021

    Langsam wird unsere Sonne aktiv.
    Für die Nahaufnahmen benutze ich meine neu angeschaffte ZWO-ASI290MM-Mini am großen
    H-Alpha Eigenbauteleskop FH 152/5000mm.
    Weitere Informationen im jeweiligen Bild.

    Kamera: ZWO-ASI290MM-Mini. Die im ersten Bild gezeigte TIS-DMK41AU (blau) wurde ausgewechselt.
    Anmerkung: Die Bildauflösung vom großen Gerät hängt in erster Linie von der Luftruhe und Tageszeit ab.
    Bildbearbeitung: Autostakkert, Giotto, PS.

    Weitere Sonnenaktivität wünscht
    Peter

    [[File:01.jpg|none|auto]][[File:02.jpg|none|auto]][[File:03.jpg|none|auto]][[File:04.jpg|none|auto]][[File:05.jpg|none|auto]][[File:06.jpg|none|auto]][[File:07.jpg|none|auto]][[File:08.jpg|none|auto]][[File:09.jpg|none|auto]][[File:10.jpg|none|auto]][[File:11.jpg|none|auto]][[File:12.jpg|none|auto]]

  • Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    Planetarischer Nebel NGC 3242 (Ghost of Jupiter)

    Angeregt aus “Astronomie das Magazin” suchte ich mir ein für mein Teleskop RC 10Zoll f8 und der mit kleinen Pixel versehenen ZWO-ASI290MC bei der Einstellung 640x480px wie man sie für die Planeteneinstellung benutzt ein kleines Objekt. Einige Planetarische Nebel sind lohnende Objekte, auch wenn sie nicht so „spektakulär“ sind.
    Ein Versuch war`s wert.

    Technische Daten im Bild.
    Bildbearbeitung: Fitswork, PS.

    PN Daten: Größe ca. 1,1 Bogenminuten (etwa 30mal kleiner als der Vollmond).
    Mag: 7,7.

    Stets sternklare Nächte
    Peter

    [[File:01.jpg|none|auto]]

  • Mond, Plejaden und Mars 19.02.2021Datum17.07.2021 20:29
    Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    Mond, Plejaden und Mars 19.02.2021

    Zu diesem Aufnahmezeitpunkt ein fast rechtwinkliges Dreieck.
    Beim durchziehen der Wolken musste ich den passenden Augenblick abwarten.
    Kamera: Canon 200Da, 1x1sec. und 1/60sec., ISO 1600. Manueller Weißabgleich.
    Objektiv: Walimex-Pro 85mm f1,5 abgeblendet auf f4.
    Kombination der beiden Bilder da der Mond sonst alles überstrahlt.
    Bildbearbeitung: PS.

    Stets sternklare Nächte
    Peter

    [[File:IMG_7099b Forum.jpg|none|auto]]

  • Partielle Sonnenfinsternis 10.06.2021Datum12.06.2021 15:33
    Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    Partielle Sonnenfinsternis 10.06.2021

    Am Vorabend stellte ich schon die Montierung im Vorgarten auf und richtete sie auf den Polarstern aus damit ich für die Zeitrafferaufnahmen nicht zu viele Korrekturen in der Handbox machen musste.
    Von der Spiegelreflexkamera ging ich HDMI mäßig auf den Monitor und markierte mir mit Isolierband drei Spitzen (siehe Foto) damit die Sonne im Zeitrafferfilm nicht zu viel „herumtanzt“.
    Bis auf ein paar Wolkendurchgänge und auch Zirren hat sich das Wetter bei mir in der Nähe von Kerpen in diesem Zeitraum gut gehalten.
    Leider verdeckte mir um ca. 11:23Uhr eine größere Wolke den „Beginn“.
    Im Weisslicht machte ich alle 15sec. ein Foto für einen späteren Zeitrafferfilm.
    Im Ha-Licht nur etwa alle 30min. je nach Bewölkungsaufkommen.

    Anfang: ca. 11:23Uhr
    Mitte: ca. 12:24Uhr
    Ende: ca. 13:29Uhr
    Phase: ca. 13,8%


    Ausrüstung siehe Foto.
    Die ausgesuchten Fotos sind astronomisch richtig gedreht da mit einer parallaktischen Montierung gearbeitet wurde.
    Bildbearbeitung: PS und Giotto.

    Gruß
    Peter

    [[File:01.jpg|none|auto]][[File:02.jpg|none|auto]][[File:03.jpg|none|auto]][[File:04.jpg|none|auto]][[File:05.jpg|none|auto]][[File:06.jpg|none|auto]][[File:07.jpg|none|auto]][[File:08.jpg|none|auto]][[File:09.jpg|none|auto]][[File:10.jpg|none|auto]][[File:11.jpg|none|auto]][[File:12.jpg|none|auto]][[File:13.jpg|none|auto]]

  • M 94 RinggalaxieDatum26.03.2021 18:39
    Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    M 94 Ringgalaxie

    Nachtrag aus dem Jahr 2020.
    Hatte einige Testversuche mit meiner neuen ZWO-ASI 1600MM-Pro und auch diese Galaxie mit verschiedenen dynamischen Helligkeitsverläufen vom Zentrum nach „außen“ versucht um zu setzen.
    Den Anreiz gab mir zu diesem Zeitpunkt die Zeitschrift „Astronomie das Magazin“ wo auf Seite 16, Ausgabe 16 unter Ringgalaxien-faszinierende Systeme abseits der Hubble-Sequenz ein Bild dargestellt wurde.
    Der äußere Ring ist schwach und hätte noch längere Belichtungszeiten benötigt.
    Leider war keine Zeit mehr da es langsam wieder heller wurde.
    An diesem Abend wurden Testversuche an Refraktoren von Bernd Pröschold, der uns (Karsten und Dietmar) in die Tiefe Eifel Nähe Dahlemer Bins „entführt“ hat, u.a. vorgenommen.
    Auf dem Bild sind auch viele kleine Galaxien zu erkennen.

    Datum: 20.05.2020
    Teleskop: GSO RC 8Zoll f5,4 (Reducer).
    Filter: L-RGB von Baader
    Belichtung: L-RGB je 10x180sec. und je 10x10sec. bei Gain 300 und minus 20 Grad.
    Keine Darks und Flats.
    Bildbearbeitung: DSS, Fitswork und PS.

    Stets sternklare Nächte
    Peter

    [[File:01.jpg|none|auto]]

  • Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    Mars und die zunehmende Mondsichel im „Goldenen Tor der Ekliptik“ am 19.03.2021

    Mars und Aldebaran leuchten in der gleichen rötlich-gelblichen Farbe.
    Ein hübscher Anblick mit den Plejaden (M45).
    Aus den 137 Aufnahmen, bedingt durch die Wolkendurchgänge, habe ich zwei (lang- und kurzbelichtet) in die engere Auswahl genommen, da der Mond (32,8%) schon recht hell war.
    Die Zeitraubende Arbeit bestand nun den dunkleren Mond in die helle Aufnahme zu setzen.
    Fummelsarbeit mit Photoshop. Aber mit gewissen Techniken funktioniert das schon. Eine HDR Aufnahme bringt mir nicht dieses Ergebnis. Bei totalen Mondfinsternissen (vor und danach) gibt es die gleichen „Probleme“.

    Montierung: Omegon LX3 (Eieruhrmontierung).
    Kamera: Canon 60Da (Originalumbau von Canon).
    Objektiv: Walimex-Pro 85mm f1,5 abgeblendet an der Frontlinse auf f4.
    Belichtungseinstellung: 1sec. bei 1600 ISO (lang) und 1/6 sec. für Mond.
    Die Übersichtsaufnahme entstand mit einer Sony RX 100 V.

    Stets sternklare Nächte
    Peter

    [[File:01.jpg|none|auto]][[File:02.jpg|none|auto]][[File:03.jpg|none|auto]][[File:04.jpg|none|auto]]

  • Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    Sh2-240 oder Simeis 147 (Bright Nebula) im Sternbild Stier

    Hatte mir ja vom 05.auf den 06.03.2021, in diesem leicht hochbewölkten Eifler Himmel, mehrere Objekte vorgenommen. Bei dieser verspäteten Jahreszeit versuchte ich zumindest im Ha und O3 mit dem neuen Askar Objektiv 180mm f4,5 diesen großen (ca. 6mal so groß wie der Vollmond!) aber lichtschwachen Nebel auf zu nehmen.
    Leider war aus Zeitgründen eine S2 Aufnahme nicht mehr machbar. Bei der Bildbearbeitung in der „Hubblepalette“ nutze ich für S2 die Ha Aufnahme. Danach kam die Zeitraubende Bearbeitung um überhaupt Strukturen in Farbe sichtbar zu machen. Hat zwar funktioniert aber „schreit“ nach viel mehr Aufnahmen im Ha-O3 und S2 die man wahrscheinlich auf mindestens 2Tage ausdehnen sollte.
    Die Ha Filterung zeigt aber die meisten Strukturen.
    Aus Zeitgründen nutze ich das 2x2 Binning mit geringerer Auflösung aber „doppelter“ Empfindlichkeit. War nur ein Versuch!

    Bild 01= Ausrüstung.
    Bild 02= Summenbild „Hubblepalette“.
    Bild 03= das fertige Bild.

    Aufnahmedaten:
    Objektiv: Askar 180mm f4,5.
    Kamera: ZWO-ASI1600MM-Pro.
    Filter: Ha und O3 von Baader.
    Bin = 2
    Capture Area Size = 2328 * 1760
    Colour Format = RAW16
    Exposure = 300000000us
    Gain = 300
    Temperature = -20.0 C
    12xDarks und 12x Flats.

    Bildbearbeitung: DSS, Fitswork, PS.
    PS: Die Farbdarstellung aus der Hubblepalette ist Geschmackssache. Hier ging es sich um die bessere Sichtbarkeit des Nebels.

    Stets sternklare Nächte
    Peter

    [[File:01.jpg|none|auto]][[File:02.jpg|none|auto]][[File:03.jpg|none|auto]]

  • M87 Galaxie mit Jet (06.03.2021 Eifel)Datum15.03.2021 18:49
    Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    M87 Galaxie mit Jet (06.03.2021 Eifel)

    Die erste Aufnahme mit meinem neuen GSO-RC 10Zoll f8 Teleskop.
    Hier ging ich aufs Ganze. Die Galaxie hat nach meinem Astroprogramm eine Ausdehnung von etwa 8,3x6,6 Bogenminuten. Ich habe die Kameraeinstellung auf 640x480 Pixel, wie sie meistens auch für die Planetenaufnahmen gewählt wird, eingestellt. Dabei liege ich schon im inneren Bereich der Galaxieabbildung mit ca. 5,1x3,4 Bogenminuten. Mit einem normalen IR/UV Filter ausgestattet versuchte ich im Livebetrieb den „Kern“ der Galaxie nicht zu überstrahlen daher nur 180sec. bei Gain 300. Der Kamerasensor hat 28,4mm Diagonale bei voller Auflösung und ich nutze um nahe heran zu kommen eine Bilddiagonale von ca. 4mm. Ein Versuch war es wert. Hätte lieber noch mehr als 20Frames aufnehmen können aber der Himmel hatte schon die ganze Nacht dünne Schleierwolken ab und an durchziehen lassen. Vielleicht klappt es beim nächsten Mal.
    Auf dem Bild sind weitere Galaxien sichtbar die leider nicht in meinem Programm aufgeführt sind denn ich bin ja schon in der Galaxie „drin“. Sie ist fast doppelt so groß wie mein Bild.

    Kameraeinstellung:
    Bin = 1
    Capture Area Size = 640 * 480
    Colour Format = RAW8
    Debayer Preview = ON
    Exposure = 180000000us
    Gain = 300

    Bildbearbeitung: Fitswork und PS. Keine Darks und Flats.

    Bild 01= Endbild
    Bild 02= Ausrüstung
    Bild 03= PC mit Steuerprogramm der Kamera

    Stets sternklare Nächte
    Peter

    [[File:01.jpg|none|auto]][[File:02.jpg|none|auto]][[File:03.jpg|none|auto]]

  • Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    Sternbild Zwillinge und Umgebung mit OmegonLX3 „Eieruhrmontierung“.

    Ort: Eifel, den 06.03.2021
    Mein erster Versuch.
    Neben weiteren Aufnahmen mit der großen Montierung nutzte ich die Gelegenheit diese „Stromlose“ Variante auszuprobieren, was auf Anhieb gelang. Mit dem vernünftigen Polsucherfernrohr kann man mit einem wie ich benutzten und mit Feinjustierung in beiden Achsen einstellbarem Stativ sehr gut die Einnordung vornehmen. Die Berechnung der Belichtungszeit ist einfach: 100/Brennweite=Minuten. Bei meinem 24mm Objektiv= 4min. und 16sec. oder 256sec. Ich nutze 240sec. Hier wäre in 60 min. 15 Aufnahmen das Maximum. Wegen „Zwischenpausen“ von 10sec. blieben ca.14 Aufnahmen übrig. Bei der Sichtkontrolle musste ich zwei löschen da die Montierung nicht immer ganz genau „tickte“.
    Kamera: Canon 200Da.
    Filter: CLS XT (für Weitwinkelobjektive).
    Objektiv: Walimex Pro 24mm f1,5 abgeblendet auf f4. Hätte besser 5,6 genommen!
    Belichtungseinstellung: ISO 800, AWB, Bildstil Neutral.
    Belichtungszeit: 12x240sec.
    Bildbearbeitung: DSS, Fitswork (Gradienten ebnen), PS.
    Bei der Summenbearbeitung viel auf das der Himmel in dieser Nacht nicht so klar war wie das Auge ihn wahrgenommen hatte.
    Trotz allem macht es Spaß mit dieser Montierung zu arbeiten.
    Ein Nachteil dieser „Eieruhr“-Konstruktionen ist, das wenn die Zeit abgelaufen ist, beim „aufziehen“ die gesamte Kamerastellung wieder auf die erste Position zurückschwenkt und mit dem Kugelkopf das Objekt wieder neu eingestellt werden muss. Man kann sich aber an die Strichmarkierung des Kugelkopfes orientieren.

    Stets sternklare Nächte
    Peter

    [[File:01.jpg|none|auto]][[File:02.jpg|none|auto]][[File:03.jpg|none|auto]][[File:04.jpg|none|auto]]

  • Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    M 35 und NGC 2158 Offene Sternhaufen (02.03.2021)

    Einer der schönsten offenen Sternhaufen am nördlichen Himmel.
    Ein guter Test für Meinen neuen Newton von Skywatcher 200 f5 mit GPU Komakorrektor.
    Die Aufnahme entstand bei mir vor der Haustür.
    Kamera: ZWO-ASI1600MM-Pro.
    Filter: L-RGB
    Belichtung: L=60x60sec., RGB je 10x60sec., 10xflats, 10xdarks.
    Bildbearbeitung: DSS, Fitswork und PS.

    Stets sternklare Nächte
    Peter

    [[File:01.jpg|none|auto]][[File:02.jpg|none|auto]]

  • Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    Mars bei M45 (Plejaden oder Siebengestirn) am 03.03.2021

    Da wir z.Zt. noch mit dem Saharastaub in der Atmosphäre zu kämpfen haben und für den nächsten Tag schlechtes Wetter vorausgesagt wurde nahm ich die Konstellation, die am 04.03.2021 die engste Begegnung sein sollte, schon einen Tag früher auf. Obwohl auch hier Schleierwolken durchzogen gelang es mir mit meiner Omegon LX3 „Eieruhrmontierung“ 20x20sec. und einer Canon 60D bei ISO 1600 mit dem ASKAR 180mm f4,5 Objektiv den etwa natürlichen Eindruck wieder zu geben wie er in einem 8 fach vergrößernden Fernglas entspräche.

    Stets sternklare Nächte
    Peter

    [[File:Mars bei M45.jpg|none|auto]]

  • IC 1396 Elefantenrüsselnebel mit Schmalbandfiltern

    Hier noch eine „dezente“ und nicht so starke Nachbearbeitung vom 22.12.2020.

    Stets sternklare Nächte
    Peter


    [[File:03_Ha S2 O3 bearbeitet_4 neu dezent bearbeitet_Text_Forum.jpg]]

  • Mond-Saturn und Jupiter am 17.12.2020Datum20.12.2020 19:38
    Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    Mond-Saturn und Jupiter am 17.12.2020

    Da die Wetteraussichten bis zum 21.12. immer schlechter angesagt wurden um die engste Konstellation von 6 Bogenminuten Abstand (Saturn-Jupiter) zu fotografieren rief mich Frank von den Sternfreunden Erftstadt an ob wir uns kurzfristig bei uns in der Nähe auf einem Feld mit störungsfreier Sicht Richtung SW treffen könnten, da an diesem Abend wahrscheinlich die letzte Möglichkeit bestehen würde, auch wenn der Abstand Saturn-Jupiter mit max. 28 Bogenminuten noch „Groß“ war.
    Ab ca. 16:30Uhr bauten wir die Instrumente auf, Ausrichtung mit Kompass da es noch zu hell war.
    Die Wolken aus SW kamen vom Kraftwerk Eschweiler bei Düren. Die Lücken waren anfangs noch lang aber dann drehte der Wind und die Aufnahmeabstände wurden zwischen den Wolkenlücken ausgenutzt. Geben ja auch einen gewissen Reiz.

    Da Saturn gegen über Jupiter wesentlich dunkler ist (Saturn -0,63mag, Jupiter -1,98mag) musste bei den Aufnahmen erst länger und dann kürzer Belichtet werden. Am PC wurden später die überlagerten Summenbilder so angepasst dass man nicht nur Saturn, sondern auch die 4 hellsten Monde von Jupiter auf einem Bild erkennen kann.
    Bei den Übersichtsaufnahmen vom Stativ mit zwei unterschiedlichen Objektiven flog irgendwann eine Linienmaschine rechts oben ins Bild. Aus der Perspektive sieht es aus wie eine Sternschnuppe ist aber leider der Kondensstreifen beim entfernen von meinem Standpunkt aus.
    Stets „sternklare“ Nächte
    Peter

    [[File:01.jpg|none|auto]][[File:02.jpg|none|auto]][[File:03.jpg|none|auto]][[File:04.jpg|none|auto]][[File:05.jpg|none|auto]][[File:06.jpg|none|auto]][[File:07.jpg|none|auto]]

  • IC 1396 Elefantenrüsselnebel mit Schmalbandfiltern

    Habe mal versucht die 3 Bilder zu kombinieren.
    Hier erscheinen die Strukturen wieder in einem anderen Licht je nachdem wie die Farbeinstellungen verschoben werden.

    Stets sternklare Nächte
    Peter

    [[File:03a.jpg|none|auto]]

  • Sonne am 28.11.2020Datum01.12.2020 18:45
    Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    Sonne am 28.11.2020

    Sind die Sonnenflecken vom 07.11. nun in einer anderen Konstellation wieder aufgetaucht?
    Im Minimum soll die Sonne laut Messungen schneller rotieren als im Maximum.
    Es sind gerade mal 21Tage vergangen und durch die differenzielle Rotation (am Äquator schneller als an den Polen) hat sich die Sonnenfleckengruppe „verschoben“.
    Mal gespannt wie es weiter geht.

    Schöne Sonnenaktivität wünscht
    Peter

    [[File:01.jpg|none|auto]][[File:02.jpg|none|auto]][[File:03.jpg|none|auto]][[File:04.jpg|none|auto]][[File:05.jpg|none|auto]][[File:06.jpg|none|auto]][[File:07.jpg|none|auto]]

  • Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    Mond und Venus am Freitag den 13.11.2020

    Ich hatte mir den Wecker gestellt da der Baum als Vordergrundmotiv einen hübschen Anblick bot.
    Das der Mond und Planet so günstig zwischen den Ästen zu positionieren war ist Zufall gewesen.
    Muss auch mal Glück haben.

    Ort: Kerpen, 06:50Uhr
    Aufnahme vom Stativ.
    Belichtungseinstellung: ISO 400, 1sek.
    Leicht diesig.

    Daten:
    Mond: Bedeckung 5,62%, Entfernung ca. 357525km, Magnitude -9,8.
    Venus: Bedeckung 84,62%, Entfernung ca. 201Millionen km, Magnitude -3,97, Größe 12“.
    Abstand: Mond-Venus 4,52°

    Stets sternklare Nächte
    Peter

    [[File:01.jpg|none|auto]]

  • Sonne vom 07.11.2020Datum21.11.2020 20:37
    Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    Sonne vom 07.11.2020

    Geht es langsam Aufwärts mit der Sonnenaktivität?
    Die erste größere Ansammlung von einer Sonnenfleckengruppe.
    Die immer weiter sinkende Horizonthöhe beeinflusst natürlich das „Seeing“.
    Hier hilft natürlich kein ADC wie in der Deepsky-Fotografie.
    Man muss es halt nehmen wie es kommt…

    Ort: Friesheimer Busch
    Bild 01: Lunt 60/500mm mit Doublestack-Front-Etalon und 1200er Blockfilter.
    Bild 02: H-Alpha Eigenbau FH 152/5000mm mit mod. 20/20 Lille System.
    Kamera: TIS-DMK41AU mit Reducer.

    Die „Weißlichtaufnahme“ wurde mit dem großen H-Alpha Teleskop gemacht indem ich den Blockfilter aus der „Linie“ gekippt habe.

    Schöne Sonnenaktivität wünscht
    Peter

    [[File:01.jpg|none|auto]][[File:02.jpg|none|auto]]

  • Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    IC 1396 Elefantenrüsselnebel mit Schmalbandfiltern

    Die Bildbearbeitung mit Schmalbandfiltern ist immer wieder eine Herausforderung da es so viele Möglichkeiten in der Farbmischung gibt. Irgendwann sagt man sich dann, „JETZT REICHTS“.
    Am anderen Tag …Vielleicht geht`s noch anders…
    Die jeweilige Reihenfolge der Bildbearbeitung steht im Bildtext.

    Ort: Friesheimer Busch, den 06.11.2020
    Teleskop: Takahashi FS60C mit Originalreducer 0,72x auf f4,3.
    Kamera: ZWO ASI 1600MM-Pro
    Filterradeinstellung: HA,O3 und S2.
    Belichtung: Je 14x300sec., 10x Darks, keine Flats.
    Belichtungseinstellung:
    Auto Exp Target Brightness = 100
    Bin = 1
    Brightness = 70
    Capture Area Size = 4656 * 3520
    Colour Format = RAW16
    EFW Slot = 5(Alias: Ha)usw.
    Exposure = 300000000us
    Flip = None
    Gain = 300

    PS: Bild 04 ein Vergleich mit Canon 200Da und Optolong L-eNhance Filter bei ISO 1600 und
    17x600 sec. Belichtungszeit. 6x Darks, 20x Bias mit einem Chromat Lunt 60/500mm mit Reducer vom RC 0,67 bei f5,6 (wird sonst als Ha Sonnenteleskop benutzt!).

    Stets sternklare Nächte
    Peter

    [[File:01.jpg|none|auto]][[File:02.jpg|none|auto]][[File:03.jpg|none|auto]][[File:04.jpg|none|auto]][[File:05.jpg|none|auto]]

  • Mars (27.10.2020)Datum28.10.2020 22:05
    Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    Mars (27.10.2020)

    Lag schon halb im Bett aber draußen wurde es klar und ich zog mich wieder passend an damit ich den Planeten nochmals ablichten konnte. Wer weiß wann die nächste Gelegenheit kommt bevor er wieder „abnimmt“.
    Das seeing war gut.
    Teleskop: C9,25 f10 erweitert mit TeleVue Powermate 2Zoll Faktor 4x = f40.
    Farbkorrektur ADC von ZWO.
    Kamera: ZWO-ASI071 mit IR/UV bei Einstellungsgröße 640x480.
    Ort: Kerpen.

    Marsdaten zum Aufnahmezeitpunkt gegen 01:40Uhr:
    Magnitude: -2,29.
    Größe: 21“.
    Bedeckung: 98,98%
    Entfernung: ca. 67,3 Millionen km.
    Höhe über Horizont im SW ca.36Grad.

    Auszug aus der Kamerabelichtungseinstellung:
    Bin = 1
    Brightness = 70
    Capture Area Size = 640 * 480
    Capture Limit = 10000frames
    Exposure = 23133us = 23ms
    Gain = 200

    Bildbearbeitung: Giotto und PS.

    Sets sternklare Nächte
    Peter

    [[File:2020-10-27-0039_6-CapObj neu_bearbeitet_Text.jpg|none|auto]][[File:Darstellung verkleinert und geschärft.jpg|none|auto]]

  • Thema von pjs im Forum Astrofotografie und Bi...

    Teilausschnitt Sternbild Schwan im H-Alpha (21.10.2020)

    Trotz teilweiser hoher Schleierbewölkung ein Versuch wert.
    Kamera: ZWO-ASI 1600 MM Pro.
    Filter: Baader H-Alpha 7nm.
    Objektiv: Walimex Pro 35mm f1,5 abgeblendet auf f4
    Ort: Friesheimer Busch.
    Belichtung: 24x300sec., 10x Darks keine Flats.
    Bildbearbeitung: Fitswork, Endbearbeitung in PS.

    Stets sternklare Nächte
    Peter

    [[File:01.jpg|none|auto]][[File:02.jpg|none|auto]]

Inhalte des Mitglieds pjs
pjs


***
Beiträge: 218
Seite 1 von 11 « Seite 1 2 3 4 5 6 11 Seite »