Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 158 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
Dietmar Offline

Mitglied VdS

Beiträge: 145

25.10.2016 10:56
M33 mit kalten Füßen antworten

Hallo Sternfreunde,

hier mal zwischendurch mein erstes Foto von M33. Es war das Ende einer kühlen Nacht(8°), bei der vorwiegend M31 aufgenommen wurde und M33 nur der Test für die Größenbestimmung auf einem Bild sein sollte. Ist aber glaube ich trotzdem vorzeigbar.

Es ist ein Single-Shot mit 20min Belichtung bei Iso400, Wo66/388, Canon700D, auf AZ/EQ5 und Guiding mit PHD2. Nachbearbeitet mit Gimp sind die Schwarzwerte; sonst nichts.



" M33 ist nach der Andromedagalaxie und der Milchstraße die drittgrößte Galaxie der lokalen Gruppe. Sie weist unter Berücksichtigung der äußersten Ausläufer eine maximale, scheinbare Ausdehnung von 73'x42' auf. Dies entspricht einem wahren Durchmesser, bei einer momentan geschätzten Entfernung von 2,9 Mio. Lichtjahren, von gut 60000 Lichtjahren. Bei dieser Größe vereint M33 etwa 10 bis 40 Mrd. Sonnenmassen in sich. Die Angaben zur Entfernung von M33 variierten in der Vergangenheit immer wieder, bis die Untersuchung von Cepheiden in der Galaxie im Jahr 1991 für Klarheit sorgte. Diese Forschungen bestätigten die Annahme, dass die Galaxie etwas weiter von uns entfernt ist als M31. Somit wird der Wert der Entfernung mit etwa 2,8 bis 2,9 Mio. Lichtjahren angegeben. "

Mit Gruß aus Sülz
Dietmar

T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 466

31.10.2016 19:05
#2 RE: M33 mit kalten Füßen antworten

Hi Dietmar!

Mir gefallen die vielen roten Sternentstehungsgebiete in den Spiralarmen von M33.
Über diese Distanzen "Messier-Objekte" anderer Galaxien zu erkennen ist immer wieder schön.
Diese Nebel scheinen bei ähnlichem Abstand in M33 sogar mächtiger zu sein als bei M31.
Dort tun sich Hobbyoptiken recht schwer damit.

VG

T Tauri

Blue Star Offline

Mitglied VdS /
Moderator

Beiträge: 286

04.11.2016 18:20
#3 RE: M33 mit kalten Füßen antworten

Hallo Sternfreunde,

ich möchte jetzt hier keinen eigenen Beitrag für meine Aufnahme der Galaxie M 33 aufmachen.

Aufgenommen habe ich die Galaxie am letzten Montag aus der Sternwarte mit unserem TEC. Als Kamera kam meine neue teilastromodifizierte Canon 700da zum Einsatz, ohne jeglichen Filter. Ich habe 75 min ( 75 x 1 min ) bei ISO 800 belichten können. Man kann hier sehr schön zu der Aufnahme vom Dietmar sehen, dass ein größerer Teleskop und längere Belichtungszeit ( Kamera ist ja die gleiche ) einen dunklen Himmel nicht ersetzen können.
Hinzu kommt noch, dass M 33 nicht unbedingt ein Paradeobjekt für die Stadt ist, aber trotzdem wollte ich es mal versuchen.

Nach vielen Stunden der Bildbearbeitung, kam dabei folgendes Bild heraus. Dieses Bild wurde mit Fitswork gestackt ( ich bin mir immer noch nicht sicher, ob Fitswork oder der DeppSkyStacker die besseren Ergebnisse liefert ), dann auch mit Fitswork schon ein bisschen weiterbearbeitet, um anschließend mit Gimp das fertige Bild zu erstellen.

Schönen Gruß
Karsten

Angefügte Bilder:
M 33 - TEC.jpg  
 Sprung