Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum für Mitglieder und Freunde der
VOLKSSTERNWARTE KÖLN
Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 122 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Rund ums Beobachten
yeti Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 144

29.03.2017 21:53
M82 - eine "explodierende" Galaxie? antworten

In früheren Astronomiebüchern wurde M82 oft als explodierende Galaxie beschrieben, weil die Galaxie sehr irregulär erscheint mit H-Alpha Emissionen, die offensichtlich von Wasserstoffgasen herrühren, die aus dem Zentrum der Galaxie strömen. Tasächlich zeigen Beobachtungen Ausströmgeschwindigkeiten von bis zu 800km/sec. Man nennt so etwas einen galaktischen Superwind. Heute wissen die Astronomen, dass M82 eine sehr aktive Starburst-Galaxie ist, die relativ viele Supernovae produziert. Die vorerst letzte leuchtet im Januar 2014 auf. Die Schockfronten der Supernovae blasen den Wasserstoff nach aussen und ionisieren das Gas, so dass wir das rote Leuchten des Wasserstoffs in der H-Alpha-Linie beobachten. Die Galaxie explodiert also nicht in dem Sinne, dass Sterne nach aussen fliegen. Es ist nur das Gas.

Aufnahmedaten: 16" Maksotov-Teleskop mit 0.8x Reducer, QHY22 monochrome CCD-Kamera, gekühlt, T=-30°C, Belichtungzeiten in Rot, Grün, Blau und H-Alpha: 25, 35, 50, 75 Minuten, 28. März 2017

Linkes Bild: R,G,B, mittleres Bild: H-Alpha,G,B. Das H-Alpha Bild ist stark kontrastverstärkt, damit die sehr schwache rote Emission gut sichtbar wird. Rechtes Bild: die Supernova von 2014

Yeti

Angefügte Bilder:
m82-rgb.jpg   m82-Halpha-gruen-blau.jpg   M82+SN2014J-25jan2014.jpg  
Als Diashow anzeigen
 Sprung