Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum für Mitglieder und Freunde der
VOLKSSTERNWARTE KÖLN
Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 282 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrocafé
T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 465

31.05.2009 16:14
30.05.2009 APOLLO-Themenabend des Senders BR antworten
Hallo Leute!

Der Fernsehsender des BAYERISCHEN RUNDFUNKS widmete das Abendprogramm am 30.05. 2009 ganz dem APOLLO 11 - Jubiläum: 2009 wird ja neben 400 Jahren Teleskopbeobachtung auch 40 Jahre Mondlandung* gefeiert. Die Zusammenstellung des Programms fand ich sehr gelungen. Um 20:15 warf die Komödie "The Dish" mit Sam Neill in der Hauptrolle einen augenzwinkernden Blick zurück auf die berühmtesten Stunden in der Geschichte des grossen Radioteleskops in Parkes. Das "Effelsberg des Südens" in Australien ist bekannt für Astrophysik und die Teilnahme am SETI-Programm. 1969 aber diente es vermeintlich banalem
Funkverkehr zwischen der NASA und APOLLO-11. War in der Praxis aber alles andere als banal, wie man dem trotz Komödienstil sehr lehrreichen Film entnehmen konnte. Um 21:55 Uhr folgte die zu Jahresanfang noch in den Kinos gezeigte Grossdokumentation "Im Schatten des Mondes" mit aufwändig restaurierten Filmaufnahmen während der Flüge und Interviews mit den heute noch lebenden Astronauten. Besonders spannend die Erzählungen von Aldrin und Collins. Nur Neill Armstrong fehlte - der grosse Schweiger bleibt sich auch 2009 treu! Die restaurierten Filme warteten mit grandiosen Sequenzen von den Manövern der Schiffe in Erd- und Mondorbit und der wohl "abgefahrensten" Spritztour eines Autos überhaupt auf. Ich hatte das Gefühl, einen Blick (zurück?) auf die Zukunft der raumfahrenden Menscheit zu werfen. Diese neue Doku sollte in der DVD-Sammlung des Hobbyastronomen nicht fehlen! Den alten Spielfilm "Tolldreiste Kerle in ihren rasselnden Raketen" um 23:30 Uhr tat ich mir nicht mehr an, sondern trug meinen Vierzöller auf den Balkon, um den beinahe-Halbmond zu beobachten. Trotz bescheidenem Seeing und durchziehender Cirren konnte ich bei 174x erstmalig die Ariadäus-Rille klar erkennen, die zu den spektakulärsten Fotos gehört, welche APOLLO-Astronauten aus dem niedrigen Mondorbit aufgenommen hatten. Aus der Nähe sieht diese Formation extrem "ausserirdisch" aus. (Siehe dazu: http://history.nasa.gov/SP-362/hrp207a.jpg) Ein schöner Ausklang der "Langen Nacht des Mondes" im TV.

Apropo 40 Jahre Mondlandung: Unser eigener Beitrag zum Jubiläum ist der Freitags-Vortrag von Elke Höffken am 10. Juli um 19:30 Uhr!

Viele Grüsse

T Tauri

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

 Sprung