Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 81 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
pjs Offline



***

Beiträge: 136

03.10.2018 16:42
ISS vom 27.09.2018 (FriBu) antworten

ISS vom 27.09.2018 (FriBu)
Ein nächster Versuch (hatte ich mal mit einer DSLR gemacht) mit anderer Ausrüstung war, diese mit einer Planetenkamera, hier die TIS DMK21AU mit 60Bildern pro sec. einzufangen. Vorher musste ich natürlich auf den Polarstern gehen und die gesamte Ausrüstung so genau wie möglich mit dem Doppelfadenkreuzokular ausrichten.
Danach wurde der Stern Wega zentriert und die Belichtung im PC so eingestellt das man Ihn bei 1/2000sec. Belichtungszeit noch so gerade erkennen kann. Da dies mein erster Versuch mit einer Planetenkamera war musste ich erstmal abwarten wie evtl. Einstellungen für das nächste Mal vorzunehmen sind. Das Ergebnis zeigt das ich den Kontrastregler niedriger stellen und die Bildhelligkeit anheben muss um die Solarflächen besser ab zu lichten. Denn Flächen die einmal „ausgebrannt“ sind kann man nicht mehr weiter im Bild bearbeiten. Und das sind gerade die, die an der ISS so extrem hell sind.

Einstellungen: 10000 Bilder ab Sichtung, beste Trefferquote 7Bilder in der sec.
Bildbearbeitung: 7Bilder in Giotto gestackt und geschärft, in PS endrauscht Bild zentriert und nochmals einen Ausschnitt vorgenommen.

Auf zu einem neuen Versuch vielleicht mit meinem 16Zoll Dobson mit derselben Kamera.

CS
Peter

 Sprung