Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 77 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
pjs Offline



***

Beiträge: 136

22.01.2019 21:36
Mondfinsternis vom 21.01.2019 (04:34 bis ca. 08:00Uhr) im FriBu. antworten

Mondfinsternis vom 21.01.2019 (04:34 bis ca. 08:00Uhr) im FriBu.
An diesem kalten Morgen (-7Grad) traf sich eine kleine Gruppe von der Volkssternwarte Köln und den Sternfreunden Erftstadt vor dem Friesheimer Busch zur gemeinsamen Beobachtung und Fotografie. Am frühen Morgen konnte noch die enge Begegnung von Venus und Jupiter festgehalten werden.
Ich nutzte für den Mond ein Skywatcher ED 100/900mm und die Kamera Canon 60Da (Original).
Bei den „Übergängen“ hell/dunkel wurden immer drei verschiedene Belichtungszeiten bei ISO 400 genommen. Diese habe ich danach immer am Display angeschaut.
In PS wurden dann erst das langbelichtete, danach die beiden weiteren Bilder überlagert und die Hell/Dunkelgrenzen mit dem Lasso bei einer Toleranz von 200Pixeln abgegrenzt und umgekehrt ausgeschnitten damit das helle Bild weiter vorhanden bleibt.
Manchmal Fummelsarbeit, aber die HDR Funktion ist hier total überlastet und ungenau!
Für die Serienaufnahme benutzte ich die Canon 60D modifiziert wobei der manuelle Weißabgleich vorher eingestellt wurde (weißes Blatt Papier bei Sonnenschein). Hierbei wurde alle 15min. ein Bild mit der Fernbedienung vorprogrammiert. Hierfür nahm ich das Sigma Zoom 17-70mm bei festgestellter Brennweite 17mm und offener Blende 2,8 bei ISO 400 und 1sec. Belichtungszeit. Die farblichen „Artefakte“ am hellen Mond kommen durch die Überbelichtung und den vielen Linsen im Zoomobjektiv. Da die Kamera mit einer Gopro5 für die Zeitrafferaufnahmen an einem Stativ festmontiert war und ich mich eher auf die Hauptaufnahmen am Refraktor gekümmert habe, sollte das automatisch ablaufen. In PS wurden dann die 15 Aufnahmen mit „Aufhellen“ übereinandergelegt und angepasst. Die „Verlaufsbiegung“ der Mondreihe kommt durch die Verzeichnung des Objektivs.
Für das Gruppenfoto, Venus/Jupiteraufnahmen sowie das letzte Bild mit Mond über Friesheim nutzte ich die Canon 600D mit dem Original Canon Objektiv 18-55mm.
Trotzt der Kälte war ich hierdurch immer in Bewegung und es hat uns allen wieder Spaß gemacht.
Da wir ja noch in der Karnevalszeit sind hat Marco einen Teil seiner „Ausrüstung“ angezogen, oder so…! „ET“ versucht scheinbar heute immer noch nach Hause zu telefonieren, klappt aber nicht! Spaß muss sein!

Stets sternklare Nächte
Peter

Blue Star Offline

Mitglied VdS /
Moderator

Beiträge: 286

22.01.2019 22:57
#2 RE: Mondfinsternis vom 21.01.2019 (04:34 bis ca. 08:00Uhr) im FriBu. antworten

Hallo Peter,

mal wieder ein schöner kleiner Bericht mit vielen tollen Fotos.
Ich werde die Tage ebenfalls einen kleinen Bericht, nebst Bildern, aus der Volkssternwarte Köln einstellen.

Schönen Gruß
Karsten

 Sprung