Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 32 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
pjs Offline



***

Beiträge: 128

02.04.2019 22:24
Startrailaufnahme um den Drehpunkt vom Polarstern 01.04.2019 (FriBu) antworten

Startrailaufnahme um den Drehpunkt vom Polarstern 01.04.2019 (FriBu)
Während ich mit dem Teleskop die Galaxie M87 aufnahm, nutzte ich die Gelegenheit einer Startrailaufnahme über unserem Gelände der „Sternfreunde Erftstadt“.
Da es durch die Zeitumstellung nun später dunkel ist, konnte ich erst ab ca. 22Uhr damit anfangen. Die Akkuladung sollte für eine gewisse Zeit ausreichen. Ich würde davon abraten den Accu während der Aufnahmen zu wechseln, eine Lücke oder wenn man Pech hat sogar eine Verstellung der Kamera ruiniert das spätere Ergebnis! Bei Startrailaufnahmen sollte man auf das Dateiformat RAW verzichten da zwischen den Bildern das interne Abspeichern die Aufnahme verzögert und dadurch kein glatter Verlauf der Strichspuraufnahme gewährleistet wird.
Die Kamera auf „Serienbild oder Reihenbildmodus“ sowie auf „M“ und 30sec. stellen.
Die Rauschminderung falls eingestellt „aus“! Den Autofucus am Objektiv ebenfalls abstellen da dieser auf Sterne nicht funktioniert und ein Auslösen der Kamera blockiert! Beim manuellen scharfstellen sollte man bei Weitwinkelaufnahmen Testbilder machen da das Unendlichkeitssymbol auf dem Objektiv Differenzen hat. Damit der Schärfering sich nicht verstellt sollte man ihn mit etwas Isolierband fixieren. Die Blende sollte offen oder um einen Wert abgeblendet werden da es hier auf „Randschärfe“ nicht ankommt. Wenn alles eingestellt ist den Fern/Kabelauslöser arretieren. Je nach dem wo man sich befindet kann es passieren das dass Objektiv durch Tau beschlägt. Eine im Fachhandel erhältliche Objektivheizung wäre von Vorteil um Überraschungen zu vermeiden. Tipp: Damit das Bild nicht nur aus „Sternkreisen“ besteht, sollte man im Vordergrund dunkle Objekte wie Bäume oder Gebäude usw. mit einbeziehen. Zwischendurch mit einer Taschenlampe oder Stirnleuchte diesen Bereich ein paarmal schwenkend anleuchten. Man kann sich auch irgendwo ein Stück „Bäumchen oder Ast“ aus der Umgebung vor die Kamera in einem gewissen Abstand durch eine Halterung fest installieren.


Aufnahmedaten:
Canon 600D, ISO 400, Bildstil Neutral, AWB, M, Voreinstellung 30sec., Reihenbildmodus, 382x30sec.
Bildbearbeitung: Startrails Version 1.1, Summenbild in PS aufgehellt und Sättigung auf 33% angehoben. Fertig.

Viel Spaß beim selber machen.
Peter

kmerzenich Offline

Mitglied VdS

Beiträge: 95

13.04.2019 12:12
#2 RE: Startrailaufnahme um den Drehpunkt vom Polarstern 01.04.2019 (FriBu) antworten

Sehr schön ...

Viele klare Nächte ...

Klaus


Die Gravitation ist der Klebstoff, der alles zusammenhält

 Sprung