Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 48 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
pjs Offline



***

Beiträge: 136

14.04.2019 17:57
Sonne 10.04.2019 antworten

Sonne 10.04.2019

Ein kleiner Lichtblick zum Maximum? Unser Stern zeigt ein wenig Aktivität.
Bild 01: Lunt 60mm Doublestack, 500mm mit Blockfilter 1200, Kamera TIS DMK 41AU und Reducer.
Bild 02: Oberfläche invertiert.
Bild 03: Selbes Gerät mit Standard 500mm Brennweite plus 2fach Barlowlinse.
Bild 04: Oberfläche invertiert, die Gradationskurve in PS passend „gebogen“.
Bild 05: Bresser FH 152/5000mm H-alpha Selbstbau mit 20/20 modifiziertem Lille-System und TIS DMK41AU auf Protuberanz. (Anmerkung: sieht aus als wenn ein Frischling-Wildschwein- gegen einen abgetrennten Baumstamm gelaufen ist, Crashtest!)
Bild 06: Mosaik aus 4 fertigen Frames mit dem großen H-alpha Gerät.
Bild 07: Bild invertiert.
Bild 08: Invertiertes Bild eingefärbt.
Bild 09: Blockfilter vom großen H-alpha Gerät aus der „Linie“ gekippt um nur den Sonnenfleck auf zu nehmen.
Bild 10: In PS wie die anderen Bilder eingefärbt.

Bildbearbeitungsprogramme: Autostakkert, Giotto zum schärfen, Fitswork für das Mosaik und Endbearbeitung in PS.

Ort: Kerpen, die Aufnahmen musste ich, bei noch nicht so hohem Sonnenstand, von mir zu Hause über die Dächer hinweg vornehmen, da sich der Himmel später zuziehen sollte. Dabei ist das „Seeing“ natürlich nicht besonders gut, vor allem bei der großen Öffnung macht sich dieses besonders bemerkbar, daher war hier viel Ausschuss vorhanden.

Bin gespannt was unser Stern weiter zu bieten hat!?
Peter

 Sprung