Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 60 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
pjs Offline



***

Beiträge: 218

23.12.2021 23:03
Sonne im Ha, 20.12.2021 antworten

Sonne im Ha, 20.12.2021

Lange habe ich (wahrscheinlich auch andere) gewartet bis Sie mal wieder zu sehen war!
Zu Weihnachten habe ich mir für Zeitrafferaufnahmen vorab schon mal den Sonnenguider von Astro Hutech „Hinode SG Solar Autoguider“ angeschafft. Am Montag (20.12.) im FriBu mit dem „mittleren Ha Teleskop Coronado SolarMax II 90/800mm DS visuell die Sonne angeschaut und siehe da, was ich auf der Soho-Seite gesehen habe, habe ich zum richtigen Zeitpunkt erwischt. Einen CME zwischen zwei Sonnenfleckengruppen bei AR2908.
Beschreibung:
Ausgangspunkt für Sonneneruptionen (CME= koronaler Massenauswurf) sind Gebiete hoher magnetischer Feldstärke in den äußersten Schichten der Sonne, der Chromosphäre und der Korona. Die magnetischen Feldlinien sind normalerweise dort bogenförmig geschlossen und schließen das heiße Sonnenplasma - die Protonen, Elektronen und weitere elektrisch geladene Atome - ein. Es kann jedoch geschehen, dass die Feldlinien aufbrechen und eine Plasmawolke eruptiv ins All entweicht.
Einfache Plasma-Magnetfeldbögen sind Flares oder chromosphärische Eruptionen.
Genaueres im Internet unter „Sonneneruption“.
Bei den Aufnahmen habe ich beim ersten Bild absichtlich dunkler gestellt damit die Dynamik besser sichtbar ist. Nach den „Standardaufnahmen“ habe ich mich mit dem Solarguider befasst der aber für meine Verhältnisse nicht das tut wofür ich ihn gekauft habe. Er soll die Sonne giuden. Aber vielleicht verlange ich zu viel denn wenn ich das „guiden“ ausschalte laufen meine beiden Montierungen besser und „zappeln“ nicht hin und her als wenn ich das Gerät einschalte! Werde am vorderen Loch mal eine Linse von ca. 10cm Brennweite anbringen damit der „Sonnenrand“ auf der gelben Fläche schärfer abgebildet wird da der Sensor angeblich den Sonnenrand „überwacht“. Wenn der aber leicht unscharf abgebildet wird scheint hier vielleicht das Problem zu liegen. Im Internet habe ich meistens nur die komplette Sonne als Beispiel gesehen. Ich arbeite aber auch mit extremen Brennweiten/Ausschnitten =5m! Die beiden „Test-Tage“ haben mich nicht überzeugt!
Ich hoffe weiter.

Tolle Sonnenausbrüche wünscht
Peter

Mathias Offline



***


Beiträge: 94

25.12.2021 11:29
#2 RE: Sonne im Ha, 20.12.2021 antworten

Hallo Peter,

das sind mal wieder schöne Aufnahmen! Glückwunsch zum CME. Das sind natürlich besondere Momente.
Den Hinode-Guider-Test verfolge ich sehr gespannt. Ich bin ebenfalls an Zeitraffer-Aufnahmen interessiert.
Schade, dass es für dich noch nicht so funktioniert hat, wie du es erhoffst. Ich drücke die Daumen, dass dir noch eine Lösung einfällt!

Viele Grüße, frohes Fest und CS!
Mathias

Blue Star Offline

Mitglied VdS /
Moderator

Beiträge: 364

27.12.2021 17:06
#3 RE: Sonne im Ha, 20.12.2021 antworten

Hallo Peter,

mal wieder sehr schöne Sonnenbilder von dir

Schönen Gruß
Karsten

 Sprung