Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 63 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
Blue Star Offline

Mitglied VdS /
Moderator

Beiträge: 380

19.03.2022 19:43
Orionnebel M 42 über 3 Nächte verteilt. antworten

Hallo Sternfreunde,

erst eine sehr lange Schlechtwetterperiode und dann nach endlich 3 wirklich tollen Nächten mit den Astrokollegen in der Eifel, habe nochmals eine etwas längere Zeit für die Bildbearbeitung gebraucht. Nun ist das Bild aber so, dass ich heute Nacht endlich gut schlafen kann. Hoffe ich shine

Da ich den Orionnebel bisher in der Eifel noch nicht aufgenommen habe, war zu mindestens für die erste Nachthälfte das Ziel klar. Es war bei allen Nächten echt kalt und das Seeing am Anfang auch nicht gerade berauschend.
89 Bilder mit 3 Minuten, 18 Bilder mit 10 Sekunden und 30 Bilder mit 5 Sekunden, sind das Ergebnis.
Gesamt  4 h 32 ½ Minuten (die halbe Minute macht es )

Hintergrunddaten zu M 42 lasse ich jetzt mal hier weg.

Hier noch ein paar weitere Daten.
Aufnahmeort – Eifel nähe Blankenheim
Datum – 26.02.2022 – 04.03.2022 - 05.03.2022
Seeing – 4 – 3 - 2
SQL – im Mittel 21,1 mag/arsec²
Teleskop – TS 72`er APO f/6 auf iOptron CEM 40, Guiding mit PHD2
Kamera – Canon 700 Da, ISO 800 ohne zusätzliche Filter.
Bias, Flats, Dark-Flats und Darks wurden angefertigt.
Bildbearbeitung – Astroart 8 + Siril + Gimp (Sterne verkleinern und für den Kernbereich)

Ich hoffe, dass das Bild gefällt und zweite Objekt der Session folgt noch.
Schönen Gruß und CS
Karsten

Angefügte Bilder:
M 42 -  72´er Apo Canon 700Da - 2022.jpg  
Mathias Offline



***


Beiträge: 118

27.03.2022 18:07
#2 RE: Orionnebel M 42 über 3 Nächte verteilt. antworten

Hallo Karsten,

an diesem Objekt kann man sich wirklich nicht sattsehen. Deine Version gefällt mir auch sehr gut. Das Zentrum ist ohne sichtbare Übergänge rausgearbeitet: die halbe Minute hat sich gelohnt

VG
Mathias

 Sprung