Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 63 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
Mathias Offline



***


Beiträge: 118

30.03.2022 23:49
M81, M82 und der Flux antworten

Uff...
Das ist dann wohl mein arbeitsintensivstes Bild.
Galaxien hatte ich noch nicht so viel und seit letztem Jahr habe ich auch einiges dazu gelernt - und jetzt auch nochmal Pixinsight Tutorials und viiiel probiert.
Drei Nächte habe ich investiert und up and downs gehabt. Ursprünglich hatte ich eine 6DA am 150PDS. Dann hatte ich aber seltsame Streifen im Stack und war unsicher, ob Reflexionen bestehen (am Ende waren es nur Satellitenartefakte).
Also bin ich in der zweiten Nacht auf die 2600mc-pro gewechselt. Das hat zwar gut geklappt, aber natürlich im Ergebnis einen massiven Crop nötig gemacht.
Dritte Nacht: mein Ziel war Ha mit 7nm Baader. Leider traten zwei Probleme auf: erstens Akku nach 3 Stunden leer - hatte tatsächlich den Hauptakku zu Hause am Ladegerät vergessen 🙁
In der Bildbearbeitung hat das Signal dann nicht gereicht zum Anfüttern. Die Ha-Knoten sind wirklich sehr schwach. Deshalb ist die Version erstmal nur mit RGB-Daten.
Ich bin jetzt erstmal zufrieden. Mir gefallen die Galaxien, ich habe die IFN (Integrierte Fluxnebel) im Bild und der Gesamteindruck stimmt für mich.
Hier sind also M81 und M82 nebst allerlei "Beifang".



Die Daten:
AZ-EQ5, 150/50 PDS mit Baader MPCC, AsiAir Pro, ZWO OAG mit ASI290mm mini
26.03.2022: 47 mal 300 Sekunden bei ISO 1600 mit Canon 6Da mit 30 Flats, 30 Darkflats und 50 Bias
27.03.2022: 65 mal 300 Sekunden bei Gain 100 (-10 Grad) mit ASI 2600mc-pro mit 30 Flats, 30 Darkflats und 50 Darks
Gesamt-BLZ: 560 Minuten
Bearbeitung: PI und PS

Aufnahmeort: rund um Blankenheim ;-)

Viele Grüße
Mathias

Blue Star Offline

Mitglied VdS /
Moderator

Beiträge: 380

02.04.2022 01:32
#2 RE: M81, M82 und der Flux antworten

Hallo Mathias,

mal wieder sehr gut bearbeitet, trotz der nur schwachen Ha-Knoten.

Schönen Gruß
Karsten

 Sprung