Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 61 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
Mathias Offline



***


Beiträge: 118

04.04.2022 21:51
Sternbild Orion (Saisonabschluss) antworten

Heute präsentiere ich zwei Bilder aus der Kategorie "erstens kommt es anders...".
Beide sind Ende Februar in der Eifel entstanden, als nach langer Wolkenzeit endlich mal wieder "Clear Sky" herrschte.

Auf meiner "Todo"-Liste steht schon seit langem die Idee eines Panaromas von Sternbild Orion (am liebsten mit etwas Vordergrund).
Der Vordergrund in der Eifel ist in diesem Sinne etwas unspektakulär, weshalb ich es mit einem reinen Widefield des Himmels probierte.
Ich war guter Dinge. Der Orion steht zwar im Februar nicht mehr optimal, aber immer noch recht hoch. Ich habe also die Canon 6Da mit einem 50mm Samyang Objektiv versorgt und bei f/2.8 "draufgehalten".
Zu Hause kam die Überraschung - und deshalb hat es auch etwas gebraucht, bis ich das Bild zeige. Die Lichtverschmutzung war dann doch so extrem (bei der niedrigen Blende), dass ich echte Schwierigkeiten hatte, die Daten herauszuarbeiten.
Insgesamt brauchte es dann drei Anläufe, bis ich einen Zugang fand.

Hier das Bild nach dem Stacking (ich war baff, da hatte ich mehr erwartet):


Das ist dann das Ergebnis nach sehr viel "DBE" in Pixinsight und vor allem der Verwendung von StarnetV2 (ohne dieses Tool hätte ich das Bild wohl weggeworfen...):



Die Daten:
AZ-GTi, Samyang 50mm, Canon 6Da, AsiAir V1, 66 mal 120 Sekunden (ISO 800) bei f/2.8; Guiding: ZWO 120mm mit ASI 120 mm Mini (inkl. Dithering)
25 Flats und 50 Bias
Bearbeitung: APP; PI; PS



Das zweite Bild rund um Orion entstand am gleichen Wochenende.
Die Daten lagen jetzt eine Weile und gestern habe ich mich hingesetzt. Ursprünglich wollte ich mein Dezember-Foto von IC434 aus Köln Sülz nur um Sternfarben ergänzen.
Beim Prozessieren der Daten war ich dann aber wiederum so positiv überrascht, dass ich mich entschieden habe, das Bild als solches zu verwenden.
Für knapp zwei Stunden BLZ bin ich happy und immer wieder packt mich beim "Pferdchen" eine spezielle Faszination. Ich liebe dieses Objekt einfach :-)

Hoffentlich gefällt es euch auch ;-)



Die Daten:
AZ-EQ5, TLAPO 80/480 mit 0,8 Reducer, ASI 2600mc-pro mit Optolong L-Pro Filter, AsiAir Pro; Guiding: ZWO Off Axis Guider mit ASI 290 mm Mini (inkl. Dithering)
25 mal 300 Sekunden (Gain 0, -10 Grad), 50 darks, 30 Flats, 30 Flatdarks

Bearbeitung: PI; PS

Viele Grüße
Mathias

https://www.astrobin.com/users/AstroMatz/

 Sprung