Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 46 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Rund ums Beobachten
major tom Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 56

06.08.2022 10:41
Landmarks unter Sternen: Kalvarienberg antworten

Liebe Sternfreunde,

am 02. August habe ich mich zum Kalvarienberg bei Alendorf in der Eifel aufgemacht mit dem Vorhaben, die Milchstraße über dieser toskanisch anmutenden Landschaft abzulichten. Der rd. 523 m Kalvarienberg liegt südlich von Blankenheim, Kreis Euskirchen, und ist seit dem 17. Jahrhundert eine Pilgerstätte. Der Kreuzweg mit einigen Stationen und der weite Blick über die Eifel bieten viele sehenswerte Kriterien, dieses Landmark als Szenerie für meine Nachtmomentaufnahmen zu wählen.
So sind etwa die 26 Kilometer östlich liegende „Hohe Acht“, der Stromberg und der Aremberg sowie die 22 Kilometer entfernte Nürburg zu sehen. Beim Alendorfer Kalvarienberg handelt es sich um einen der vom Naturpark Nordeifel anerkannten sogenannten Eifel-Blicke. Nach meiner Recherche sollten in Richtung Süden das Licht von nur vereinzelten Höfen stören – dachte ich …
Ich habe mich eine halbe Stunde vor dem Sonnenuntergang auf den Weg gemacht, und traf um 21:45 Uhr auf dem Parkplatz der gotischen Kirche St. Agatha ein. Dort stand bereits ein anderes Auto mit Kölner Kennzeichen und ein hühnenhafter Mann schoss Bilder von dem Kirchlein.
Man braucht vielleicht knappe 10 Minuten, bis man den „Gipfel“ des sanft ansteigenden Kalvarienberges erreicht. Dort stehen mehrere Sitzbänke als Ablagefläche für das Equipement zur Verfügung. Es ist ratsam, eine Stirnlampe mitzuführen, damit der Rückweg bei Nacht nicht mit einem schmerzhaften Stolperfall endet.
Ich baute mein Stativ auf und montierte meine sony alpha 6000. In sicherer Entfernung beobachtete inzwischen der ebenfalls aufgestiegene Hühne meinen Aufbau, dann näherte er sich und bald wurde deutlich, dass er just mit der gleichen Absicht, die Milchstrasse aufzunehmen, diesen Ort aufgesucht hat. Ehrlich, es ist schon wirklich bemerkenswert, dass zwei Kölner, die sich bis dato unbekannt waren, zeitgleich den gleichen Ort aufsuchen, um die Sterne abzulichten. Ansonsten haben wir an diesem Abend keinen weiteren Menschen an diesem Ort vorgefunden.
Die nachfolgenden Momentaufnahmen entstanden an diesem Abend ab ca. 23:15 Uhr rd. zwei Stunden nach Sonnenuntergang. Die junge Mondsichel war gerade untergegangen, doch das Licht des Talortes Alendorf erhellte weiterhin spürbar die Bergkuppe. Dies erklärt nach meinem Dafürhalten auch die erhebliche Aufhellung im Horizontbereich der Momentaufnahmen.
sony alpha 6000, gewählte Belichtungszeiten 6 bis 8 sec
ISO 6000 bis 8000
Samyang 12 mm, Blende 2,2

Der freundliche Hühne aus Köln hört auf den Namen Dirk und wir haben für zukünftige Foto-Treffen die Kontaktdaten ausgetauscht ....

Stets klare Nächte wünscht
Major_Tom_cgn

 Sprung