Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum für Mitglieder und Freunde der
VOLKSSTERNWARTE KÖLN
Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 340 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrocafé
T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 465

05.08.2010 16:49
SWISS MADE oder habt Ihr noch Platz im Heizungskeller? antworten

Hallo Leute!

Hier mal was ganz und gar Aussergewöhnliches für die Physiker unter uns:

Ich recherchierte im Web ganz unschuldig shine nach der US-Physikerin Lisa Randall und stiess auf einen wütenden Artikel aus der Schweiz, der sich gegen ihre bisherige Arbeit richtete:

http://www.rqm.ch/physik_skandal.htm

Aber die absolute Krönung ist sein PDF-Flyer (Link unten) für ein CO2-freies "Dauerstromaggregat", dass wir uns demnächst mal alle in den Heizungskeller stellen können. Das technologische Herzstück des Schränkchens soll ein "Mini-Ringbeschleuniger" werden! Vor einer Bestellung muss die "AG in Gründung" aber noch genug Kapital sammeln, um die Entwicklung abschliessen und die Produktion aufnehmen zu können.

http://www.supernova-energie.com/supernova_flyer.pdf

Danach braucht man erstmal ein Schweizer-Kräuterzucker-Bonbon . . .

Achtung: Bitte bei einem Antwort-Posting keine Eigennamen der "Wissenschaftler", "Forschungsergebnisse" oder "Technik-Details" zitieren, da der Einstein-Nachfolger gerne auf Foren mitdiskutiert, die ihn, seine "Kollegen" und deren Projekte/Publikationen 1:1 zitieren. nono

Das war mein Beitrag zur Füllung des Sommerlochs

Viel Vergnügen

Euer T Tauri

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

cleopatra Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 292

05.08.2010 20:55
#2 RE: SWISS MADE oder habt Ihr noch Platz im Heizungskeller? antworten

Da kann ich nur hoffen daß der Technologiefonds meiner Bank nicht in diesen konzentrierten Irrsinn investiert.

Ich muß allerdings zugeben, daß die theoretischen Physiker mit ihrer ungebremsten Schaffensfreude bzgl. exotischer Theorien und Varianten von Theorien den Nährboden für solche Phantasten mitbereiten. Das Dilemma der heutigen Physik ist, daß die Schere zwischen neuen Theorien und den experimentellen Möglichkeiten, diese zu überprüfen, immer weiter auseinanderklafft, je näher man an die TOE (theory of everything) kommt.

Dies liegt übrigens nicht nur an den betrachteten Energien, die immer extremer werden, sondern in einigen Fällen auch einfach nur im Verständnis der experimentellen Ergebnisse, deren Interpretation so schwierig wie die Theorie selber sein kann (siehe z.B. die Diskussion über Meßprozeß, Kopenhagener Deutung, Vielwelten-Deutung, Dekohärenz, lokale Realität usw., die nur mit raffiniertesten Varianten des Bell-Experiments geklärt werden kann).

Liebe Grüße
cleopatra (Physiker)

T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 465

06.08.2010 00:16
#3 RE: Dilemma der heutigen Physik antworten

Hallo Cleo!

Zum Dilemma der heutigen Physik (Und Kosmologie) gibt es ein heftig diskutiertes Buch, das da mit dem Zaunpfahl draufzeigt:

http://www.vom-urknall-zum-durchknall.de/index.html

Auf der Unterseite "Lesen" gibt es die Kapitel 1) und 11) als PDF-Download zum Probelesen:

http://www.vom-urknall-zum-durchknall.de/lesen.html

Mit seinem gewollt polemischen Stil macht sich Alexander Unzicker bestimmt nicht nur Freunde in der Szene,
aber es gelingt ihm, das eher (gefühlte) "diffuse Unbehagen" des durchschnittlich gebildeten Lesers an den aktuellen
Theorien dieser Forschungszweige in präzise Sätze zu packen. Wenn nicht nur einige Quarks, sondern fast
alles nur noch "strange" daherkommt, mag die seriöse Wissenschaft zwar gewissenhafter SEIN als Scharlatane
wie der Schweizer CO2-Sparer, aber ihre Berichte lesen sich kaum nachvollziehbarer. Das tut der Sache nicht gut.

Aber sich Amüsieren tut gut und in "Vom Urknall zum Durchknall" gibt es oft Gelegenheit dazu . . .

Viel Spass damit wünscht

T Tauri

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

cleopatra Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 292

07.08.2010 01:19
#4 RE: Dilemma der heutigen Physik antworten

Hallo T Tauri,

wau, das ist ein Hammer

Böse, böse !

Ich muß nur in einem Punkt Kapitel 1 widersprechen:

"wenn sonst nichts mehr hilft , wird in Computermodellen
das Unverständnis mit Teraflops und Terabytes geflutet."

Damit wird Unzicker dem Potential von Computersimulationen nicht gerecht.

Es könnte sogar sein, daß Computersimulationen sich als das entscheidende
Bindeglied zwischen Theorie und Experiment erweisen, wenn man in Bereiche
wie die Planklänge vordringt, wo man experimentell keine Chance hat.
An solche Computersimulationen müssen natürlich extreme Anforderungen
gestellt werden, nämlich daß sie über den gesamten experimentell überprüfbaren
Größenordnungsbereich hervorragende Übereinstimmung mit dem Experiment zeigen.

Es ist sehr tröstlich, den Kommentar von Richard Feynman zur Stringtheorie zu lesen.

Viele Grüße
cleopatra

T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 465

08.08.2010 01:01
#5 RE: Dilemma der heutigen Physik antworten

Hallo Leute!

Ich glaube, "der Unzicker" ist einen eignen Thread wert. Dort kann ich auch die "Marmortafel" mit den 8 Manifestationen des Unbehagens an die "virtuelle Wand" hängen. Dieses Summary ist einfach köstlich und für weisses Papier viel zu bedeutend . . .

Werde den Beitrag natürlich nach dem Buch VOM URKNALL ZUM DURCHKNALL nennen.

Gute Nacht

T Tauri

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

 Sprung