Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum für Mitglieder und Freunde der
VOLKSSTERNWARTE KÖLN
Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 227 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 465

22.04.2011 23:49
DigiCams am Wachter-Refraktor der Volkssternwarte antworten

Hallo J.C. und Kollegen!

Zu der tollen Möglichkeit, mit Kompakt-DigiCams oder Handycams an unserem WACHTER-Neunzoll-Refraktor erfolgreiche Mond-/Sonnen- und Planetenfotos zu machen, hab ich eine Bitte und eine Frage.

- Die Bitte: Schreibt Doch bitte dabei, welche Okularbrennweite bei dem Foto benutzt wurde. Dann kann man sich bei der bekannten Objektivbrennweite von 3000 mm die Vergrösserung ungefähr vorstellen. Natürlich kommen Faktoren wie Chipgrösse, die eingestellte Brennweite des Kamera-Zoomobjektivs und/oder der sogenannte "Digital-Zoom" in der Kamera bzw. eine später mit dem PC gemachte Ausschnittvergrösserung noch hinzu. Aber die "Originalvergrösserung" des Teleskops ist ein Hinweis - der unabhängig vom Kameramodell ist und daher von allen übernommen werden kann. (Macht natürlich auch bei prirvaten Teleskopen Sinn)

- Die Frage: Wie löst Ihr das Scharfstell-Problem? Bei der "Tauffeier" der Elmar-Hecker-Station in Scheuren war die (Weisslicht-)Sonne im ARIES Fünfzoll-APO eingestellt und drei von uns, darunter auch ich "hielten einfach drauf" und bekamen den Fokus nicht. Und das bei drei extrem unterschiedlichen DigiCams von der Einsteiger-Knipse über die anspruchsvolle Kompaktkamera bis zur CANON-Digital-Spiegelreflex, mit der sonst unsere Top-Astrofotografen ihre Hammer-Bilder schiessen. Die Einstellung war jedenfalls bei uns allen "Auto-Alles" bei Belichtung UND Fokus.

Schöne Oster-Feiertage wünscht

T Tauri

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

Julius Cäsar Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 341

23.04.2011 08:32
#2 RE: DigiCams am Wachter-Refraktor der Volkssternwarte antworten

Hallo TT,
ich werde versuchen, mir mal die Vergrößerung zu merken. Was den Fokus angeht, so habe ich damit keine Probleme. Ich stelle mit Brille im Okular scharf, dann kann die Kamera auch ein scharfes Bild machen. Allerdings mache ich in kurzer Zeit (einige Minuten) dann auch viele Fotos (30-50) in verschiedenen Kameramodi. Viele Bilder werden bei Durchsicht zu Hause am Monitor wieder gelöscht, weil sie leicht oder richtig unscharf sind. Ca. 20% snd i.d.R. brauchbar. Das hängt natürlich mit der Art der Fotografie zusammen. Die Kamera muss ja in einigem Abstand hinter dem Okular in den Bildfokus gebracht werden und darf dann auch nicht seitlich verkippen. Man hält also die Kamera mit beiden Händen in einigem Abstand hinter dem Okular und stützt sich (beim Wachter) mit den Händen seitlich am Okular ab. Das bleibt auch bei einer sehr kleinen und leichten Kamera eine wackelige Angelegenheit. Da helfen viele Bilder, das ein oder andere ist dann richtig getroffen. Ich habe aber auch festgestelt, dass es durch Übung und Erfahrung besser wird.

Ich kann jeden, der selbst gerne mal fotografieren möchte nur ermutigen, bei gutem Wetter einfach mal die Kamera mitzubringen und es zu versuchen. Der Mond geht am einfachsten und bietet schöne Details. Und wenn es nicht auf Anhieb funktioniert: nicht entmutigen lassen und noch mal probieren.

J.C.

cleopatra Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 292

27.04.2011 23:16
#3 RE: DigiCams am Wachter-Refraktor der Volkssternwarte antworten

Hallo T Tauri,

mit Brille am Okular scharfstellen ist notwendig aber nicht hinreichend für scharfe Digicam-Bilder. Meine Methode: Digicam-Fokus auf unendlich fixieren (Autofokus abschalten !), dann maximalen Zoom + Digizoom und am Wachter scharfstellen. Das geht bei mir, weil ich meine Digicam direkt aufs Okular auflegen kann, ist nämlich ein reines Innenfokus-/Innenzoom-Objektiv, da bewegt sich nichts außen (Pentax Optio W20).

Anschließend natürlich Digizoom wieder raus.

LG
cleopatra

 Sprung