Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum für Mitglieder und Freunde der
VOLKSSTERNWARTE KÖLN
Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 9 Antworten
und wurde 221 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrocafé
Julius Cäsar Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 341

03.05.2011 11:20
neues Teleskop der Sternwarte Kreuzlingen antworten

Guckt mal, noch ein neues Teleskop. Und was für ein schickes Gebäude drumherum.
Ich bin gar nicht neidisch.....

http://www.planetarium-kreuzlingen.ch/umbau_sternwarte.html

J.C.

JOJO Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 103

03.05.2011 18:39
#2 RE: neues Teleskop der Sternwarte Kreuzlingen antworten

Hallo,

hab´s mir grad mal angeguckt. Die Montierung ist die gleiche wie bei uns geplant und das Teleskop eine Nummer kleiner. Also nicht neidisch sein. Einfach abwarten!

Joachim

Julius Cäsar Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 341

03.05.2011 19:07
#3 RE: neues Teleskop der Sternwarte Kreuzlingen antworten

...bin trotzdem neidisch....

T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 465

04.05.2011 00:40
#4 RE: neues Teleskop der Sternwarte Kreuzlingen antworten

Hallo Leute!

Interessant finde ich, dass die dort nicht nur bei den Optiken, sondern auch bei der Montierungssteuerung ähnliche Vorüberlegungen wie wir angestellt hatten. Dass der "Hilfsrefraktor" mit 8 Zoll Öffnung aufwartet, kann dort Sinn machen. Die Planewave-Spiegel sind oft sehr auf Fotografie optimiert - stärker noch als unser Lomo. Da bekommt der Refraktor dann visuell noch mehr zu tun als bei uns. Eine Bestätigung unserer Überlegungen ist das "duale System" der Montierungssteuerung. Auf einem Foto entdeckte ich eine moderne Hand-Fernbedienung ähnlich LX200 und Co. Im Pressebericht war auch von der Einstellung am Bildschirm zu lesen. So ist an öffentliche Führungen und auch Astrofotografen gedacht worden.

Nicht neidisch sein - J.C.! In Kreuzlingen kann der Wind durch den Gitterrohrtubus wehen . . .

Viele Grüsse

T Tauri

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

sualocin Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 21

01.06.2011 12:33
#5 Vortragskultur antworten

Mindestens genauso interessant ist wahrscheinlich der Vortrag "Logik der Sterne". Interessant deshalb, weil es offensichtlich wieder einmal nicht gelungen ist, eine klare Grenzziehung zwischen Wissenschaft und Unsinn zu ziehen.
Die Astronomie hat Antworten auf die Vorgänge im Universum und prüft Sachverhalte auf wissenschaftliche Weise. Sie braucht keine Antworten auf Behauptungen, die schon im Ansatz scheitern müssen, geben zu müssen. Ich hoffe, wir werden uns niemals auf ähnliches Terrain begeben und "kalte" Wisenschaftler bleiben.

Grüße an alle, die nicht alles glauben, was sie hören oder lesen!


***********************************************

Die Zeit ist eine Illusion. Die Mittagszeit erst recht. (Douglas Adams)

T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 465

02.06.2011 00:35
#6 RE: Vortragskultur antworten

Hallo Sualocin!

Ist "Logik der Sterne" ein Vortrag aus dem Kreuzlinger Programm? Oder war Dein RE: Vortragskultur die Antwort auf einen Thread in einer anderen Rubrik, der hier nur verschollen ging? Kurz vorher ging es hier noch um Observatoriums-Ausstattung. Aber Dein RE klingt interessant - was ist denn der Hintergrund dazu?

Viele Grüsse

T Tauri

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

Julius Cäsar Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 341

05.06.2011 19:24
#7 RE: Vortragskultur antworten

Hallo Sualocin,
ich wusste gar nicht, dass Du in der Schweiz warst und die Kollegen in Kreuzlingen besucht hast. Wie wissenscnschaftlich oder
nicht-wissenschaftlich der Vortrag letztendlich ist, lässt sich aus der Vortragsvorankündigung gar nicht ablesen.

Ich glaube aber schon, dass eine astronomische Volkssternwarte durchaus die herumschwirrenden astrologischen Begriffe aus astronomischer Sicht mal ordentlich erklären und die Astrologie von der Astronomie abgrenzen darf. Ich könnte mir so einen Vortrag bei uns durchaus vorstellen, aber ich bin sicher auch kein ""kalter" Wissenschaftler".

Grüße an alle, die viel hören und lesen und trotzdem den Mut haben, an etwas zu Glauben!

J.C.

http://www.planetarium-kreuzlingen.ch/logik-der-sterne.html

T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 465

07.06.2011 01:24
#8 RE: Vortragskultur antworten

Hi J.C!

Danke für den Link zum Programm des Planetariums! Jetzt verstand ich, worum es hier geht. Also ich finde den Ansatz der Veranstalter, Transparenz in das Dickicht astrologischer Fachbegriffe zu bringen und die Arbeitsweise der Astrologen mit den Mitteln des Planetariums darzustellen, vielversprechend. Wenn der Referent selbst Astronom ist, hat er in diesem Moment dann alle Möglichkeiten zur Hand, um die Astrologie nachvollziehbar zu entzaubern. Dann SEHEN die Besucher, wo die Schwächen der Sterndeuterei liegen und kommen aus eigener Einsicht davon ab. Letztlich hängt es nicht vom Titel, sondern von der Machart des Vortrags ab, ob er der Astronomie und den Besuchern einen Dienst erweist. Da er in einem Planetarium stattfindet, wird er vermutlich einem guten Zweck dienen. In einem haben sich Astrologie und Astronomie übrigens kaum auseinaderentwickelt: Beide pflegen intensiv ihre hochentwickelte Fachsprache . . .

Viele Grüsse

T Tauri

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

Miranda Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 12

07.06.2011 18:20
#9 Kreuzlingen antworten

War auch schon in Kreuzlingen : War auch neidisch! Ich habe dort u.a. den Vortrag eines bekannten Kölner Wissenschaftsjournalisten gehört. Das Schweizer Publikum ist auch viel geduldiger als das Kölner: die haben über 2 Stunden lang ausgehalten! Eine Woche vorher haben wir eine normale Sternführung besucht, leider konnte der damals eingeteilte Sternführer nicht gut mit dem Planetarium umgehen; dafür war der Mann am Teleskop umso besser. Ein weiteres Bonbon: Neben der Sternwarte befand sich (vielleicht auch noch heute) eine Schokoladenfabrik aus der es gut duftete und man hat von der Terrasse eine wunderbare Aussicht auf den Bodensee. cool2

sualocin Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 21

07.06.2011 20:25
#10 RE: Vortragskultur antworten

Ich muss zugeben, dass mein Einwurf tatsächtlich nicht zu diesem Thema gehört, aber was ich auf der Internetseite besagter Sternwarte gelesen habe, dehnte nun einmal meinen Hemdkragen bis zur Belastungsgrenze. Ich werde mich an anderer Stelle dazu noch einmal ausführlich äußern.

***********************************************

Die Zeit ist eine Illusion. Die Mittagszeit erst recht. (Douglas Adams)

 Sprung