Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum für Mitglieder und Freunde der
VOLKSSTERNWARTE KÖLN
Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 2.046 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrocafé
Daniela Offline

Mitglied VdS

Beiträge: 121

09.04.2009 16:15
PlanetX Nibiru - kennt jemand von euch diesen Mythos? antworten

Bei uns im Institut ging folgende e-mail ein:(Ich habe extra mal Namen entfernt...)
-------------------------------------------------------------------------
Sehr geehrte Damen und Herren,

im Internet kursieren massig Gerüchte über das Auftauchen und die
Auswirkungen von "PlanetX" oder "Nibiru", wie er auch genannt wird.
Über die Existenz und die Erscheinung dieses Planeten scheinen sich alle
Quellen einig. Uneinig jedoch ist man sich über die Auswirkungen.

Ich würde gerne von Ihnen ein paar Informationen von Expertenseite
bekommen über die Existenz und / oder Auswirkungen von Nibiru.

Bitte leiten Sie diese Mail ggf. an die zuständigen Experten weiter.
Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.


Vielen Dank,

MfG,
-------------------------------------------------------------------

Kennt einer von euch diesen Mythos? Ich habe davon noch nie was gehoert.

Julius Cäsar Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 341

09.04.2009 16:57
#2 RE: PlanetX Nibiru - kennt jemand von euch diesen Mythos? antworten
Hi,
nein, auch ich habe davon noch nie was gehört. Googlet man 'Nibiru', dann werden Ergebnisse unter Seiten wie ....Paraportal..., ....secret...., .....raumbrüder......, .....gottwissen...., .....grenzwissen..., usw. gefunden. Das sagt doch schon vieles.

Die Zusammenfassung von der Geschichte ist: Bereits 2003 sollte ein größerer Planet mit extrem exzentrischer und gegenläufiger Umlaufbahn der Erde nahe kommen. Das habe die Nasa damals geheimgehalten. Jetzt soll der Planet in den nächsten Jahren mal wieder vorbeikommen (gähn). Gegen die Existenz eines solchen Planeten fallen mir spontan 3 Gründe ein:
1.) Wäre er 2003 da gewesen, hätten mindestens tausende professioneller Berufsastronomen und gut ausgestatteter Amateurastronomen das Ding gesehen. Da hätte die Nasa nix geheim halten können. Ein Planet, auch ein kleiner, reflektiert schließlich auch das Sonnenlicht.
2.) Das Sonnensystem existiert ja schon eine ganze Weile. Extrem exzentrische Planeten wären im Laufe der Milliarden Jahre schon längst mit einem anderen Planeten kollidiert oder von der Schwerkraft der Gasriesen aus unserem Sonnensystem gekegelt worden.
3.) Auch ein exzentrischer Planet dürfte die Bahnen der anderen Planeten beeinflussen. Das würde dann in die Bahnberechnungen der Planeten mit einfließen müssen. Flösse es nicht dort ein würde kein astronomischer Kalender stimmen. Aber, oh Wunder, der Saturn steht schon seit Wochen genau da, wo er laut meinem Himmelsjahr auch stehen sollte. Da haben die Mathematiker also auf Basis von bekannten Daten -ohne Berücksichtigung unbekannter exzentrischer Störfaktoren-richtig gerechnet.

Die Nibiru-Geschichte hört sich für mich bestenfalls nach einer neuen Folge von 'Akte X' an. Man soll ja auch nicht alles glauben, nur weil es im Internet steht. Beklemmend finde ich aber, dass der Mensch, der Dir die E-Mail geschickt hat, das wirklich zu glauben scheint. Eine gute Mahnung an uns alle: bleiben wir auch in Zukunft kritisch und lassen uns nicht mit schönen Worten für dumm verkaufen!!!!

Viele Grüße
Julius Cäsar
Daniela Offline

Mitglied VdS

Beiträge: 121

09.04.2009 17:09
#3 RE: PlanetX Nibiru - kennt jemand von euch diesen Mythos? antworten

Ich weiß schon warum ich von Mythos gesprochen habe. Manchmal kann man sich ganz gut drüber lustig machen was die Leute sich für einen Schmarrn einbilden.... Aber das die sowas an ein Astro Institut schreiben...(Genauer gesagt wurde die e-mail an uns von der uni-oldenburg weitergeleitet....)

T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 465

09.04.2009 17:18
#4 RE: NIBIRU als Planet X - Das war wohl nix . . . antworten

Hi Daniela!

J.C. zerlegte den Mythos als Hobbyastronom, die (schweigende) wissenschaftliche Zunft raffte sich lediglich in einem Artikel von FOCUS Online zur Antwort auf:
Aber egal ob Profi oder "Hobbyist": Zur Entzauberung des Mythos genügen mittelmässige Allgemeinbildung und gesunder Menschenverstand. "Dicke Dinger" schleichen nicht einfach so im Sonnensystem herum, ohne dass es drunter und drüber geht. Hier ein speziell "Nibiru" betreffender Auszug der Aufklärungsschrift:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
02.02.09, 06:17

Esoterik vs. Wissenschaft: Weltuntergang am 21.12.2012? (Von Florian Freistetter)

In der esoterischen Szene ist der 21. Dezember 2012 ein ganz besonderes Datum – denn an diesem Tag endet der Maya-Kalender. Das bedeutet – all den kruden Theorien zum Trotz – gar nichts, erklärt die Wissenschaft.


Hilfe, der Planet Nibiru kommt

Viele Verschwörungstheoretiker sprechen von einem zusätzlichen Planeten in unserem
Sonnensystem. Dieser Planet wird meist „Nibiru“ oder „Planet X“ genannt. Bei den Vorgängen am 20.12.2012 soll er eine wichtige Rolle spielen. Denn bald soll sich Nibiru wieder der Erde nähern und dabei jede Menge Chaos anrichten. Nibiru soll übrigens auch für die zehn biblischen Plagen
verantwortlich gewesen sein.

Auf der Seite „Sternenbrüder“ findet sich eine lange Abhandlung über Nibiru. Er soll allerdings kein Planet sein, sondern ein Brauner Zwerg. Einer seiner Monde wird nach Meinung des Seitenbetreibers von den Anunnaki bevölkert. Die Anunnaki „(...) sind eine humanoide Art (Mensch-Reptil-Hybriden) mit unterschiedlichem Aussehen. Sie sehen uns Erdenmenschen teilweise sehr ähnlich. Haarfarbe: blond bis schwarz, auch rot.
Größe der Männer: 2 – 2,20 Meter; Frauen: 1,80 – 2,20 Meter. Sie kommen aus dem Aldebaran System im Sternbild Stier. Ihre Nachfahren sind in den Plejaden gesiedelt.“

Was sagt die moderne Wissenschaft zum Thema Nibiru?

Will man sich dem Thema Nibiru wissenschaftlich nähern, muss man erstmal
unterscheiden, ob es allgemein um die Suche nach unbekannten Himmelskörpern
im Sonnensystem geht oder speziell um Nibiru. Schon seit dem 19. Jahrhundert
haben die Wissenschaftler intensiv nach Planeten im äußeren Sonnensystem
gesucht. Damals beobachteten Astronomen die Abweichungen des Planeten
Uranus von der vorhergesagten Bahn und glaubten, dafür wäre ein zusätzlicher
Planet verantwortlich. Dieser Planet – Neptun – wurde tatsächlich entdeckt. Bis
heute findet man in den äußeren Bereichen des Sonnensystems immer neue
Himmelskörper – dabei handelt es sich aber um Asteroiden des
Kuiper-Asteroidengürtels und nicht um Planeten oder gar Braune Zwerge.
Wie steht es aber nun mit Nibiru? Wenn man mal davon ausgeht, dass die auf
verschiedenen Internetseiten angegebene Umlaufzeit von 3600 Jahren stimmt,
dann müsste der Planet einen mittleren Abstand von der Sonne von 234
astronomischen Einheiten haben – er wäre 234 Mal weiter von der Sonne
entfernt als die Erde. Ein Planet (selbst ein Brauner Zwerg), der so weit von der
Erde entfernt ist, kann getrost vernachlässigt werden: Er könnte keinen
relevanten gravitativen Einfluss auf sie ausüben. Das stimmt aber nur, wenn die
Bahn von Nibiru annähernd kreisförmig ist, so wie die der anderen Planeten. Nun
behaupten die Esoteriker aber, dass sich Nibiru der Erde extrem annähern wird.
Das bedeutet, seine Bahn muss auch extrem von der Kreisform abweichen und
stark elliptisch sein. Es gibt Himmelskörper, die so enorm elliptische Bahnen
haben – aber dabei handelt es sich um langperiodische Kometen, die aus den
alleräußersten Bereichen des Sonnensystems stammen, nicht um Planeten.

Warum es Nibiru nicht geben kann

Ein Planet, der größer als die Erde ist, auf einer höchst elliptischen Bahn in regelmäßigen Abständen das gesamte Sonnensystem durchquert und die Orbits der anderen Planeten stört, wäre auf keinen Fall mehr stabil. Er wäre im Laufe der Zeit schon längst mit einem anderen Planeten kollidiert und zerstört oder aus dem Sonnensystem geworfen worden. Ein Planet mit den Eigenschaften, die die Esoteriker Nibiru zuschreiben, kann schlicht und einfach nicht existieren.

Selbst wenn Nibiru wie durch ein Wunder bis heute überlebt hätte, wäre er schon längst entdeckt worden. Wenn er 2012 seinen sonnennächsten Punkt erreicht, dann muss er sich heute (das sagen die Keplerschen Gesetze) weit innerhalb der Uranusbahn befinden. Ein Planet, mindestens so groß wie die Erde, der sich so nahe an der Sonne befindet, wäre auf jeden Fall beobachtet worden. Und zwar nicht nur von den bösen Wissenschaftlern, die – laut den Nibiru-Verschwörungstheoretikern – alles geheim halten, sondern auch von Amateur-Astronomen, deren Ausrüstung für diese Beobachtung mehr als ausreichend ist.

Fazit: Die Welt geht nicht unter

Mit minimalem Aufwand an Recherche hätten die Esoteriker das alles recht einfach herausfinden können. Am 21.12.2012 wird kein umherirrender Planet der
Erde Schwierigkeiten bereiten. Wir müssen keine Angst vor einem Weltuntergang haben. Der Maya-Kalender ist nur ein heute unbenutzter Kalender, bei dem an diesem Tag eine neue „Epoche“ begonnen hätte. Das ist genauso wenig Grund zur Aufregung wie der Wechsel vom 31.12.1999 zum 1.1.2000.
Aus ganz anderem Grund darf man trotzdem gespannt sein auf den 21.12.2012:
Nach Ausbleiben des Weltuntergangs beziehungsweise des Aufstiegs in die „fünfte Dimension“ werden die Esoteriker neue Erklärungen erfinden müssen.

Dieser Artikel ist zuerst auf http://www.scienceblogs.de erschienen. ScienceBlogs ist ein Partnerangebot von FOCUS Online.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Also mehr komisch als tragisch!

T Tauri

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

Daniela Offline

Mitglied VdS

Beiträge: 121

09.04.2009 17:25
#5 RE: NIBIRU als Planet X - Das war wohl nix . . . antworten

Ich wusste halt noch nicht einmal woher diese Mythos kommt und was er genau aussagt..... Eine Kurz recherche im Internet hatte nicht viel gebracht...

«« ATT 2009
Mars in 3D »»
 Sprung