Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum für Mitglieder und Freunde der
VOLKSSTERNWARTE KÖLN
Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 147 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
Heidei Offline

Mitglied VdS

Beiträge: 42

10.07.2013 23:23
Saturn - zwei Versuche mit der ASI120MM antworten

Hallo zusammen,

eigentlich mache ich ja viel Planetenfotografie - bisher hatte ich dafür eine DMK21 mit 618er-Chip, seit neuestem habe ich mir eine ASI120MM von ZWOptical zugelegt. Bislang bin ich angenehm überrascht von dieser Kamera, da wollte ich euch meine beiden Saturn-Versuche mit der ASI120MM nicht vorenthalten:

1) Saturn am 06.06.2013 um 00:58:04 MESZ

CMI=33.5° CMIII=37.7°

R, G, B je 1000 Frames mit (R) 22ms, (G) 27ms, (B) 60ms Belichtungszeit bei 90% Gain.
Gesamtdauer der Belichtungen: 00:57:17 bis 00:59:24 MESZ.

2) Saturn am 15.06.2013 um 00:33:24 MESZ

CMI=57.6° CMIII=120.9°

R, G, B je 1200 Frames mit (R) 18ms, (G) 21ms, (B) 44ms Belichtungszeit bei 95% Gain.
Gesamtdauer der Belichtungen: 00:32:35 bis 00:34:38 MESZ.

An beiden Daten habe ich dieselbe Ausrüstung benutzt:
ASI120 MM mit TeleVue Powermate 4x und Astronomik 2c RGB-Filtersatz am Vixen R200SS (200/800mm). Übrigens: Ich habe ein manuelles Filterrad, der Filterwechsel kostet mich jeweils etwa 10 Sekunden (zum Teleskop, Filterrad drehen, zurück zum Laptop, neues Profil aufrufen, Aufnahme starten).

Das Seeing war an beiden Tagen nicht wirklich gut, am 06.06. aber besser als am 15.06. - man muss sich vorstellen, Saturn stand an beiden Tagen um die genannten Uhrzeiten über der Shell-Raffinerie - da ist Bewegung in der Luft.

Aufgenommen habe ich mit Firecapture von Torsten Edelmann - ein wirklich schönes Capture-Programm für die Planetenfotografie ! Vor allem die Tatsache, dass man für die einzelnen Planeten und die einzelnen Filter Profile mit Belichtungszeit, Gain, Gamma und einigem mehr anlegen und speichern kann und diese dann nur per Knopfdruck aufzurufen braucht, hat es mir sehr angetan !

Die Frames wurden mit Autostakkert 2 gestackt, die nicht geschärften Bilder in Giotto mit dem Mexican-Hat-Filter geschärft und in Astroart zum RGB zusammengesetzt.

Ich denke schon, dass da noch einiges geht mit der Kamera - die Bedingungen für Saturn waren diese Saison im Weißer Bogen eher schlecht. Aber ich war schon angenehm überrascht von den kurzen Belichtungszeiten - mit der DMK21 mit dem 618er-Chip habe ich Saturn deutlich länger belichten müssen.

Ich bin jetzt schon sehr gespannt auf die kommende Jupiter -Saison !

Schöne Grüße aus Sürth,
Ingo, dat Heidei

Vixen R200SS, DMK 21AU618, ATIK 314L+

 Sprung