Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum für Mitglieder und Freunde der
VOLKSSTERNWARTE KÖLN
Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 414 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrocafé
Julius Cäsar Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 341

18.04.2009 19:15
... und sie unterstützt uns doch... antworten
Hallo alle zusammen,
wir Sternwartler bemängeln ja manchmal, dass wir von unserer Stadt Köln keine Unterstützung erhalten. Stimmt nicht!!!
Auf der offiziellen Homepage der Stadt Köln findet sich unter der Rubrik Stadtbezirke/Sülz eín Bild unserer Kuppel. Überschrift: "Wohnen im Grünen".

Aha, bei der Stadt glaubt man also, dass unter der grünen Kuppel jemand wohnt? Ich kann es mir nicht anders erklären, denn es werden im folgenden Text viele Sehenswürdigkeiten und kulturelle Highlights des "Veedels" aufgezählt, aber unsere Sternwarte wird mit keinem Wort mehr erwähnt. Unser Bild von der Kuppel steht also ganz alleine da.

http://www.stadt-koeln.de/1/stadtbezirke/lindenthal/suelz/

Da könnte doch unser Vorstand mal offiziell, zumindest über das auf der Homepage der Stadt Köln angebotene Kontaktformular, die Stadtverantwortlichen um eine Ergänzung des Textes bitten?

Und da ich gerade auf der Seite der Stadt Köln bin, habe ich als Suchbegriff mal "Sternwarte" eingegeben. Und da taucht unsere Sternwarte nur belanglos als Randnotiz in alten Stadtsitzungsprotokollen auf. Viel interessanter finde ich, was ich dort aus Dezember 2004 über das Stadtgymnasium Köln-Porz, Humboldtstr. lesen konnte: "Nach der Generalsanierung des naturwissenschaftlichen Traktes im Jahr 2001 sind die Sternwarte und das Dach erneuert worden." Mir ist nicht bewußt, dass es in Köln abgesehen von uns und dem Planetarium/Sternwarte in Nippes noch eine weitere Schule mit Sternwarte gibt. Gibt es dort vielleicht astronomiebegeisterte Schüler und Lehrer? Wenn ich mir die Homepage des Stadtgymnasiums ansehe, finde ich keinen Hinweis auf eine Sternwarte.
Hat einer von Euch dazu mehr Informationen????
Neugierige Grüße
Julius Cäsar
cleopatra Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 292

20.04.2009 14:42
#2 RE: ... und sie unterstützt uns doch... antworten
Hallo Julius,

interessant, was Du da ausgegraben hast ! Bin auch nicht weiter gekommen was Infos über das Gymnasium in Porz angeht. Nur daß als Kooperationspartner des Gymnasiums die DLR angegeben wird. Vielleicht hilft diese Info weiter ? Die generalsanierten Dächer lassen laut "gugelhupf" auch keine Kuppel erkennen

Gruß
cleopatra
Julius Cäsar Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 341

07.05.2009 14:20
#3 Sternwarte auf dem Stadtgymnasium antworten
Hallo alle zusammen,
es ist ja nun mal so, wer nicht fragt bleibt dumm. Also habe ich im Sekretariat des Stadtgymnasiums nachgefragt und es gibt eine Sternwarte. Netterweise hat der Lehrer Herr Schneider, der die Sternwarte früher einmal betreut hat, sich bereiterklärt mir die Sternwarte zu zeigen. Im Vorfeld hatte ich schon gehört, dass die Sternwarte seit mehreren Jahren nicht mehr genutzt wurde. Außerdem sei es nicht einfach, die Schüler für eine regelmäßige Astro-AG zu begeistern. Und die Schule unterstützt die Lehrer dabei auch nicht. Jedes Engagement für die Sternwarte oder eine Astro-AG durch die Lehrer wäre ausschließlich in deren Freizeit möglich, eine Anrechnung auf Schulstunden erfolgt nicht. Für mich ist sehr nachvollziehbar, dass diese Rahmenbedingungen ein Engagement seitens der Lehrer geradezu ausbremsen.

Trotzdem stieg ich neugierig dem Dach des Stadtgymnasiums, das letztes Jahr sein 100-jähriges Bestehen feierte, entgegen. Im Inneren erwartete mich ein Zeiss 8 Zoll Schmidt-Cassagrain (richtig?) auf einer schweren Montierung. Zum Beobachten gibt es einen Okularrevolver mit 4 Zeiss-Okularen. Ansonsten ist nicht viel Ausstattung vorhanden. Nähere Informationen, z.B. wann das Gerät angeschafft wurde, konnte mir Herr Schneider leider nicht geben. Über die optische Qualität des Gerätes kann ich nichts sagen, wir konnten nicht durchsehen, der Beobachtungsplatz war ohne Strom, so dass wir auch das Dach nicht bewegen konnten.
Ich schätze, dass wenn man die Sternwarte nutzen möchte, man erst mal das Fernrohr entstauben und Instandsetzen muss. Außerdem stände wohl ein kompletter Check up der Elektrik an. Ob sich die Mühe an diesem Standort lohnt, ist schwer abzuschätzen, denn in unmittelbarer Nähe ist im Norden eine größere, vielgenutzte Sportanlage mit den unvermeidlichen Flutlichtern. Erfahrungsgemäß hellen die die gesamte Umgebung auf.

Die Bilder sprechen leider für sich:
Bild 1: Blick aus dem Fenster auf die Flutlichtmasten im Norden
Bild 2: 8 Zoll Zeiss mit Montierung und hoher Säule. Unter dem Dach kann man gerade stehen, es lässt sich komplett wegschieben.
Bild 3:


Julius Cäsar
Angefügte Bilder:
Bild 1 Stadtgymnasium 2009.JPG   Bild 2 Stadtgymnasium 2009.JPG   Bild 3 Stadtgymnasium 2009.JPG  
Als Diashow anzeigen
cleopatra Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 292

07.05.2009 15:48
#4 RE: Sternwarte auf dem Stadtgymnasium antworten

Hallo Julius,

das sieht mir eher nach einem Meniskas 150/2250 aus als nach einem 200er Schmidt-Cassegrain. Dabei handelt es sich um ein Maksutov-Cassegrain-Fernrohr, was früher einmal ein Standardfernrohr für Schulsternwarten war. Hast Du die Öffnung nachgemessen ?

Gruß
cleopatra

Julius Cäsar Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 341

07.05.2009 18:50
#5 RE: Sternwarte auf dem Stadtgymnasium antworten

Ja, das könnte durchaus sein. Nachgemessen habe ich nicht und wie gesagt, Unterlagen oder detailliertere Informationen gabs einfach nicht. Da kein Strom da war, funktionierte auch die Beleuchtung nicht und so sehen die mit Blitz gemachten Fotos heller aus, als die Szene tatsächlich war.

Reverend_Coyote Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 170

01.12.2009 09:39
#6 RE: Sternwarte auf dem Stadtgymnasium antworten

Hallo,

das ist in der Tat ein Zeiß-Ost (ehedem) Maksutov-Cassegrain 150/2250mm mit Innenfokussierung. Die Montierung ist eine Zeiß Ib, deren Vorgängermodell Ia von unserem ehemaligen Boß Dr. Güssow (mit-)entworfen wurde.

Hatten wir nicht auch mal so ein Teleskop in der Instrumentenkammer?


Gruß Gerd

Ich sah es an, und es sah mich an;
und errötend wich es zurück - das Universum.

cleopatra Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 292

01.12.2009 17:07
#7 RE: Sternwarte auf dem Stadtgymnasium antworten

Hallo Gerd,

glaube auch, daß wir den mal hatten, genaueres weiß Matthias.

Gruß cleopatra

Be a Martian »»
 Sprung