Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 210 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
yeti Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 144

27.02.2014 16:11
Grüße aus 4300m Höhe antworten

Liebe Sternfreunde,

Yeti meldet sich mal wieder aus der Heimat seiner Artgenossen, aus Yangbajing in Tibet, 4300 hoch gelegen. Dort hilft er bei der Inbetriebnahme des ehemaligen KOSMA 3m-Radioteleskops, das 25 Jahre lang auf dem Gornergrat bei Zermatt in der Schweiz erfolgreiche Messungen machen konnte und 2010 nach Tibet umgezogen ist. Hier in Tibet sind die Arbeitsbedingungen leider sehr schlecht und es geht unglaublich langsam voran. Diemal hatte ich nur ein Visum für 15 Tage bekommen und muss am 28. Feb. Tibet wieder verlassen, da im März Tibet für Yetis und Ausländer gesperrt ist, weil dann die Tibeter mal wieder eine Revolution machen könnten. Ich hoffe, daß ich im April nochmals für einen Monat hierher kommen kann. Auf dem Gebiet des "High Energy Physics Instituts" gibt es neben dem 3m-Radioteleskop in einer 8m Kuppel noch 3 kleinere Sternwarten mit optischen Teleskopen und 2 transportable Fernrohre. Eines davon ist ein 20cm 1:4 Newton von Skywatcher mit einem Carbontubus und einer EQ5-Montierung, das ich draußen aufgestellt hatte und mit dem ich öfters beobachten und fotografieren konnte. Da die geogr. Breite 30° ist, sind natürlich viele schöne Himmelsobjekte in südlicher Lage gut zu sehen, wie z.B. der sternreiche offene Haufen NGC 2477 mit einer Dekl. von -38,5°, der in euren Breiten nicht mal über den Horizont kommt. Hier schafft er immerhin 21° Höhe. Neben einem Bild dieses Haufens schicke ich euch noch Bilder vom schönen offenen Haufen M46 mit dem hübschen planetarischen Nebel NGC 2438, der auch von Köln aus zu sehen ist, ein akuelles Bild von M82 und M81 mit der Supernova 2014J und ein Farbfoto des Zodiakallichtes, das ein chin. Kollege mit seiner Canon5D Mark3 Kamera und einem Weitwinkelobjektiv gemacht hat. Da sieht man oben noch die Plejaden und rechts den Andromedanebel. Die hellen Lichter hinten sind von einem Umspannwerk einer riesigen Photovoltaikanlage.
Viele Grüße aus Tibet
Yeti

Angefügte Bilder:
NGC2477.jpg   M46-20cm-Newton-QHY22.jpg   M81-M82-20cmNewton-QHY22.jpg   Zodiakallicht-Yangbajing.jpg  
Als Diashow anzeigen
kmerzenich Offline

Mitglied VdS

Beiträge: 95

03.03.2014 10:38
#2 RE: Grüße aus 4300m Höhe antworten

Ich bin begeistert, von den sauberen Galaxien. Die Luft, da oben auf dem Dach der Welt, muss ja zum Durchatmen aufrufen. Da gibt es sicherlich auch viel mit einem Fernglas zu sehen. Tolle Aufnahmen, in Köln kann man auf ein solches Seeing nur träumen.hand

Viele klare Nächte ...

Klaus


Die Gravitation ist der Klebstoff, der alles zusammenhält

 Sprung