Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 166 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
Reverend_Coyote Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 200

08.06.2015 20:19
Deep Sky mit "Mikro-Ausrüstung" antworten

Hallo Kollegen, hallo Yeti!

Vorgestern habe ich für meine QHY Videokamera 5LIIm endlich die fehlenden Objektivadapterringe für CS- und C-Objektive (CCTV) bekommen. In der Nacht von Juni 6-7 habe ich dann von der Fensterbank aus mit einem GorillaPad Ministativ ohne Nachführung einige Testsequenzen machen können, bevor die Wolken wieder dichtmachten. Mit bloßem Auge sah ich nur 3 Sterne über der Häuserreihe gegenüber.

Das Bild ist ein Videostack aus 100 Frames mit je 4 Sekunden Belichtung, Gain 605, (die Kamera ist ungekühlt), mit FireCapture, DeepSky Stacker und GIMP hergestellt bzw. bearbeitet. Die Grenzreichweite liegt bei ca. 11.5 Magnitudo. Mit einem Objektiv von 6.67mm Öffnung und 8mm Brennweite, f/1.2! Fast so groß wie das CLT!

Die Streifen rechts kommen vom Stacken, die Kamera wurde ja nicht nachgeführt und das Bild verschob sich in den ca. 8 Minuten Aufnahmezeit schon ganz ordentlich - sie dreht sich doch, die gute, alte Erde.

Hier nochmals Dank an den Yeti für die Kamera.

Grüße, Coyote

PS: Es ist echt ätzend, was in den paar Minuten Belichtungszeit so alles am Himmel kreuchte und fleuchte - Flieger, Satelitten, UFOs, IFOs, und und und. Das gleiche Problem auch bei Blankenheim und in der Eifel.

PPS: Das Bild wurde in Erftstadt-Lechenich, nahe dem Ortskern, erstellt.


Meade ETX-70, Meade ETX-80, Lidl-Spektiv, Minolta Feldstecher

 Sprung