Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum für Mitglieder und Freunde der
VOLKSSTERNWARTE KÖLN
Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 118 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Rund ums Beobachten
yeti Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 144

28.01.2016 21:27
Toro jetzt 13m hell, Catalina und viele Galaxien antworten

Hallo Sternfreunde,

der kleine „Erdmond“ Toro ist noch immer gut sichtbar. Nach der Erdpassage am 22.1. ist er sogar etwas heller geworden weil der Phasenwinkel größer wurde. Am 25.1 bewegte sich der kleine Himmelskörper durch ein galaxienreiches Gebiet im Sternbild Walfisch (Cetus). Die hellste Galaxie ist NGC 1025. Diese elliptische Galaxie ist umgeben von mehreren kleinen Galaxien, von denen 3 auf meiner Aufnahme mit dem Maksutov zu erkennen sind, 2 als kleine Flecken, eine sogar als längliches Fleckchen. NGC 1042 ist eine Spiralgalaxie. Sie ist mit 60 Mio Lj etwa gleich weit entfernt wie NGC 1025. Dagegen sind die beiden kleinen Spiralnebel NGC 1048 und 1048A fast 500 Mio Lj weit weg.

Der Komet Catalina ist jetzt die ganze Nacht über beobachtbar. Er war zum Aufnahmezeitpunkt im Drachen zu finden und ist am 28.1. in den Giraffen (Camelopardalis) gewandert. Der Ionenschweif ist sehr lichtschwach. Kometenspezialisten mit lichtstarken Optiken können ihn nachweisen. Andeutungsweise ist auf meinen Aufnahmen der Staubschweif zu erkennen. Das Farbbild wurde mit dem Maktutov mit einer Canon EOS 5D gemacht, die Schwarz-Weiss-Aufnahme mit einem kleinen 72mm APO (f=432mm) und der gekühlten QHY22 CCD-Kamera. Leider ist während der Belichtungszeit ein Flugzeug durch das Gesichtsfeld geflogen.

Viele Grüße
Yeti

Angefügte Bilder:
Toro-text.jpg   toro-klein-galaxien-text.jpg   Toro-Mak-EOS5D.jpg   catalina-Lacerta-QHY22.jpg   catalina-text.jpg  
Als Diashow anzeigen
 Sprung