Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 176 Mitglieder
3.840 Beiträge & 1.576 Themen
Beiträge der letzten Tage
Foren Suche
Suchoptionen
  • h&chi Persei aus der EifelDatum23.09.2023 15:12

    Hallo zusammen,

    heute habe ich keinen Nebel im Angebot, sondern zwei meiner Favoriten in der Kategorie "offene Sternhaufen".

    h Persei (NGC 869) und Chi Persei (NGC 884) sind zwei offene Sternhaufen im Sternbild Perseus, die nahe beieinander liegen. Sie sind als schwaches Nebelfleckchen mit bloßem Auge erkennbar und werden von hellen blauen Sternen dominiert. Die beiden Sternhaufen enthalten auch fünf Rote Riesen. Das Alter der beiden Sternhaufen wird je nach Methode auf 6 bis 13 Millionen Jahre geschätzt . Die scheinbare Helligkeit von h Persei beträgt 5,3 mag bei einer Ausdehnung von 30 Bogenminuten. Das Objekt wurde bereits im Jahr 130 v. Chr. von dem griechischen Astronomen Hipparch beschrieben .

    Die beiden nahe beieinander liegenden offenen Sternhaufen h Persei (NGC 869) und Chi Persei (NGC 884) im Sternbild Perseus enthalten eine größere Anzahl von Sternen, als der Anblick im Teleskop vermuten lässt. h Persei hat rund 200 Sterne, die alle im blauen und weißen Bereich des Spektrums leuchten, während Chi Persei rund 175 Mitglieder aufweist.

    [[File:20230905_HuChi_FRA300_6D_ISO1600_69x90s_oF_103Min_cropped.jpg|none|auto]]


    Das Bild entstand in der Eifel am 4. September.

    Bilddaten:
    Montierung ZWO AM5, Teleskop ASKAR FRA300pro (f/5), Kamera Canon 6D(a), Guidescope ZWO ASI f/4 mit ASI 120mm, AsiAir pro, Stromversorgung mit Ctechi GT200Pro 320 Wh,
    69 x 90 Sekunden bei ISO 1600, keine Darks, gedithert, Flats und Master-BIAS, insgesamt 103,5 Minuten Belichtungszeit

    Bearbeitung mit Graxpert, Pixinsght und Photoshop - leicht beschnitten.

    Hope you like it ;-)

    Viele Grüße
    Mathias

  • Hier ist M110 mal der StarDatum23.09.2023 14:51
    Foren-Beitrag von Mathias im Thema Hier ist M110 mal der Star

    Hi Karsten,

    die "Kleine" gefällt mir richtig gut. Die Staubbänder in M110 habe ich noch nie gesehen. Super!
    Cool, auch wie viel Hintergrundgalaxien schon Vorschein kommen.

    Die Komposition finde ich auch klasse. M110 "schwebt" richtig über der mächtigen M31.

    Viele Grüße
    Mathias

  • Der Löwe von Sülz - Sh2-132 Datum16.09.2023 08:37

    Hallo zusammen,

    am 6. September war ich auf dem Dach des Schiller-Gymnasiums, um einmal wieder zu testen, welche Foto-Ergebnisse mit Filtern aus der hell erleuchteten Stadt möglich sind.
    Außer mir waren ein paar Sternfreunde da und wir hatten einen schönen Abend - siehe meinen kurzen Bericht in der Kategorie "Beobachten".

    Mein fotographisches Ziel war der "Löwennebel" (Sh2-132) im Sternbild Kepheus. Er liegt ein Grad südöstlich von Epsilon Cep und hat eine Größe von etwa 40 Bogenminuten. Dies ist ein relativ schwacher Emissionsnebel, der sich etwa 10.000 Lichtjahre entfernt befindet. Ich war mir sehr unsicher, was bei diesem Objekt überhaupt zu erwarten war. Insofern war es ein doppeltes Experiment: schwacher Nebel aus der Stadt und dann eine kleine Brennweite, da ich zu Fuß unterwegs war. Das Ergebnis finde ich "ok", aber ich nehme definitiv noch einmal unter dunklem Himmel mit etwas mehr Brennweite einen neuen Anlauf.
    Zum Objekt:
    Einige sehen einen Löwen in dieser Himmelswolke, mit dem Kopf nach links oben und dem Körper, den Beinen und dem Schwanz nach rechts verlaufend.

    Ich habe das Bild beschnitten, um den kleinen Nebel etwas mehr ins Zentrum zu rücken - dabei bin ich dann auch ins Rechteck-Format gewechselt (Gruß an Dietmar ;-) ).

    [[File:20230906_135mm_533mc_Löwennebel_Gain101_0Grad_53x180s_lex_159Min.jpg|none|auto]]
    [[File:20230906_212619072_iOS.jpg|none|auto]]

    Aufnahmedaten:
    Montierung ZWO AM5, Objektiv Samyang 135mm (@ f/2.8), Kamera ZWO ASI 533mc pro, Guidescope ZWO ASI f/4 mit ASI 120mm, AsiAir mini, Stromversorgung mit Ctechi GT200Pro 320 Wh,
    53 x 300 Sekunden bei Gain 101 und 0 Grad, insgesamt 159 Minuten Belichtungszeit

    Bildbearbeitung:
    Graxpert, Pixinsight, Photoshop

    Viele Grüße
    Mathias

  • C11 und andere AktivitätenDatum16.09.2023 08:11
    Thema von Mathias im Forum Rund ums Beobachten

    Hallo zusammen,

    am 6. September trafen sich während der Schönwetterwoche ein paar Sternfreunde in Sülz mit unterschiedlichen Anliegen.
    Karsten arbeitete an einem Projekt mit unserer Monocamera ASI1600pro, um den "Blasen-Nebel" mit dem TEC aufzunehmen. Dabei besuchte ihn Matthias Wirtz und schaute etwas über die Schulter.
    Dieter brachte das neue Netzteil für das C11 vorbei und ich hatte mein kleines Gepäck dabei, um aus der Stadt etwas im Kepheus abzulichten.
    Im Laufe des Abends haben wir uns dann spontan entschlossen, das C11 auch direkt aufzubauen. Es hat ein wenig gedauert, insbesondere weil das Alignment des Sucherfernrohr verstellt war. Aber am Ende haben wir noch ein paar schöne Blicke auf Saturn und M57 genossen.

    Ich habe zwei Schnappschüsse der Beobachter gemacht.

    [[File:20230906_205447238_iOS.jpg|none|auto]][[File:20230906_212144986_iOS.jpg|none|auto]]

    Viele Grüße und CS
    Mathias

  • Sh2-101 Tulpennebel, 10.08.2023Datum19.08.2023 13:45
    Foren-Beitrag von Mathias im Thema Sh2-101 Tulpennebel, 10.08.2023

    Hallo Peter,

    das sieht auch super aus! Man sah ja bei der Einzelbelichtung schon Einiges. Ich kann mir vorstellen, dass mehr BLZ bei dem FOV noch einiges an Details zu Tage fördert.
    Das ist ein sehr spannendes Objekt, bei dem es viel zu entdecken gibt. Wünsche noch gutes Gelingen!

    Gruß
    Mathias

  • Komet C/2023 E1 Atlas (10.08.2023)Datum19.08.2023 13:40
    Foren-Beitrag von Mathias im Thema Komet C/2023 E1 Atlas (10.08.2023)

    Hi Peter,

    dann hast du ja wenigstens doch noch eine Ausbeute aus der Perseiden-Nacht :-)
    Ich finde, du hast den Kometen schön eingefangen.
    Allerdings ging ich bisher davon aus, dass die ASI071 ein Verstärkerglühen hat. Da du keine Darks gemacht hast und das Bild sehr sauber aussieht, habe ich mich wohl getäuscht, oder?

    Gruß
    Mathias

  • Der Bleistiftnebel NGC 2736Datum19.08.2023 13:30
    Foren-Beitrag von Mathias im Thema Der Bleistiftnebel NGC 2736

    Hi Karsten,

    da hast du ein tolles Motiv super eingefangen.
    Mir gefällt der Bildausschnitt total! Er vermittelt sehr den Eindruck eines "Schwebens" des zarten Nebels, auch weil unten am Bildrand weitere zarte blaue Wolken zu erkennen sind.

    Vielen Dank für das schöne Bild :-)

    Gruß
    Mathias

    P.S.: Auf Astrobin habe ich erst dein Wasserzeichen entdeckt. Das finde ich absolut gelungen!

  • Perseiden 2023Datum16.08.2023 06:12
    Foren-Beitrag von Mathias im Thema Perseiden 2023

    Hallo Peter,

    tut mir.leid, das zu lesen. Ich war schon gespannt auf deine Weitwnkelaufnahmen.
    Dann heißt es eben: neues Jahr, neues Glück 🙂
    War ein netter Abend ✨

    Bis bald
    Mathias

  • Perseiden 2023Datum14.08.2023 22:05

    Frühe Perseiden...
    Die Vorhersage für Samstag war nicht gut und das hat sich auch im Nachhinein leider bestätigt.
    Gestern war auch nix, daher hatte ich mich bereits Donnerstag auf den Acker beim FriBu gestellt...

    [[File:20231011_Perseiden_6Da_14mm_10v337_25Sekunden_ISO3200_140Minuten(1).jpg|none|auto]]

    In knapp drei Stunden bin ich nicht ganz auf ein Dutzend Meteore gekommen, aber immerhin... und visuell waren ein paar sehr schöne dabei.
    Peter war auch dort - bin auf seine Ausbeute gespannt ;-)

    Canon 6Da, Samyang 14mm @f/4, ISO 3200, 25 Sekunden, Skywatcher StarAdventurer.
    Dies ist ein Komposit aus 337 Bildern als Stack (140 Minuten) und 10 davon mit Meteoren. Ich habe keine Korrekturbilder verwendet.
    Bearbeitung: Siril, PI und PS

    Viele Grüße
    Mathias

  • Messier 57 "Ringnebel"Datum06.08.2023 12:32

    Hallo zusammen,

    in dieser Woche fand ich eine neue Veröffentlichung des JWST. Darin sieht man den "Ringnebel" in beeindruckender Detailtiefe.
    Dabei erinnerte ich mich daran, dass ich noch eine Aufnahme dieses Objekts aus Juni unbearbeitet auf der Festplatte hatte. Es waren wohl die letzten Tage von klarem Himmel, die ich nutzen konnte...

    Der Ringnebel ist ein planetarischer Nebel im Sternbild Leier. Er ist der Überrest eines Sterns, der vor etwa 20.000 Jahren seine äußere Gashülle abgestoßen hat. Der Nebel hat einen scheinbaren Durchmesser von etwa 118 Bogensekunden und ist etwa 2.300 Lichtjahre von der Erde entfernt. Im Zentrum des Nebels befindet sich ein Weißer Zwergstern mit einer Oberflächentemperatur von etwa 70.000 °C und einer scheinbaren Helligkeit von 15,8 mag. Die Gashülle dehnt sich mit einer Geschwindigkeit von 19 km/s aus.

    [[File:20230614-17_M57_MAK_600DA_95x120Sek_ISO1600_M57_190Minutentif.jpg|none|auto]]

    Im Bild sieht man links oberhalb des Nebels außerdem noch ganz schwach die Galaxie IC1296.
    Dies ist eine Balken-Spiralgalaxie vom Hubble-Typ SBbc.
    Sie ist schätzungsweise 238 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt und hat einen Durchmesser von etwa 120.000 Lichtjahren.


    Aufnahmedaten:
    Skywatcher MAK 127, Canon 600Da, Svbony Guidescope 120 f/4, Zwo Asi mini 120mm, ZWO AM5, AsiAir pro
    127 Lights (120 Sekunden bei ISO 1600), 30 Flats, Master BIAS, keine Darks (aber gedithert), Gesamt-BLZ 254 Minuten
    Bearbeitung: Pixinsight und Photoshop
    Das Bild habe ich beschnitten.
    Aufgenommen am 14 und 15. Juni in Köln Sülz.

    In der Hoffnung auf baldige klare Nächte!
    Viele Grüße
    Mathias

    Die Aufnahme des JWST: https://www.manchester.ac.uk/discover/ne...pace-telescope/

  • Verkauft 🙂

  • Thema von Mathias im Forum Marktplatz

    Mit Hilfe dieser Schelle kann man eine DSLR und ein 135mm Objektiv auf einer astronomischen Montierung befestigen.

    Die Schiene ist im Vixen-Standard und hat einige normale Gebrauchsspuren vom Anpressen der Fixierschrauben. Auf der Schelle kann zusätzlich ein Guidescope angebracht werden.

    Zusätzlich lege ich eine Fokussierhilfe dazu. Sie wird am Helikalfokussierer des Objektivs befestigt, Mit zwei Konterschrauben kann dann sehr genau der Fokus eingestellt werden und vor allem bleibt dieser stabil.

    Einige der originalen Plastikschrauben habe ich im Laufe der Zeit der Metallschrauben ersetzt. Sie lassen sich besser drehen und sind auch insgesamt stabiler.
    Verkauf von privat ohne Gewährleistung.

    [[File:358116819_10230790962540288_6756155482370854066_n.jpg|none|auto]]
    [[File:364802017_10230790962580289_8295455185604385023_n.jpg|none|auto]]

  • IC 2944 aus NamibiaDatum13.07.2023 12:36
    Foren-Beitrag von Mathias im Thema IC 2944 aus Namibia

    Hallo Karsten,

    die rennenden Hühner gefallen mit sehr gut :-)
    Ich finde die Farbgebung sehr natürlich. Sehr reizvoll finde ich auch die im Bild verteilten Dunkelnebel. Sie geben ihm eine schöne Tiefe.
    Für die Sterne: eventuell kannst du hier mal versuchen, die Sterne zunächst zu entfernen, sie dann gesondert stretchen und wieder dem Bild hinzufügen. Dann müsstest du auch die dicken Brummer in den Griff kriegen ;-)

    Viele Grüße und CS
    Mathias

  • Sonne (09.07.2023) im KalziumDatum13.07.2023 12:31
    Foren-Beitrag von Mathias im Thema Sonne (09.07.2023) im Kalzium

    Hi Peter,

    die Kalzium-Linie kriegst du wie kein Zweiter hin! Das sieht zum mit der "Zunge-Schnalzen" aus :-)

    Gruß
    Mathias

  • Hi Karsten,

    ich würde sagen, allein wegen dieses Bildes hat sich die Reise gelohnt :-)
    Eine exzellente Version dieses Kugelsternhaufens ist dir hier gelungen!

    Viele Grüße
    Mathias

  • Hallo Peter,

    das sind echt wahnsinnig phantastische Aufnahmen! Die Auflösung mit dem 9,25 ist sehr beeindruckend.
    Ich war so frei und habe daraus direkt mal einen Instagram-Post gemacht :-)

    Vielen Dank für das Bildmaterial!

    Viele Grüße
    Mathias

  • M12 aus der StadtDatum25.06.2023 14:34
    Foren-Beitrag von Mathias im Thema M12 aus der Stadt

    Hallo Polaris,

    da stimme ich dir zu. Vielen dank für die Ergänzung :-)

    Klaren Himmel wünscht
    Mathias

  • Endlich das erste BildDatum25.06.2023 11:41
    Foren-Beitrag von Mathias im Thema Endlich das erste Bild

    Hi Karsten,

    man könnte meinen, der Titel sein "Clickbait" , aber hier lohnt sich der Besuch sehr wohl!
    Alle warten auf Afrika-Bilder...
    Die Eifel hat offensichtlich auch einen schönen Himmel, der prächtige Objekte in Szene setzen kann. Jedenfalls ist dir das hier gelungen.
    Ich mag das Bild sehr.

    Willkommen bei Astrobin - du hast einen neuen Follower ;-)

    Viele Grüße
    Mathias

  • M12 aus der StadtDatum23.06.2023 20:48

    Hello again,

    ein weiteres Produkt der klaren und warmen Juninächte zeige ich heute: den Kugelsternhaufen M12.
    Letztes Jahr hatte ich mir ein MAK zugelegt, um damit den Planeten besser auf den Pelz zu rücken. Die Brennweite eignet sich aber auch gut für Kugelsternhaufen - man muss wegen f/12 halt nur länger belichten...

    Über den Verlauf von drei Nächten habe ich vom Balkon insgesamt 285 Minuten verwertbare Bilder produziert.
    Messier 12 ist ein Kugelsternhaufen im Sternbild Schlangenträger und ist auch als NGC 6218 bekannt. Es wurde 1764 von Charles Messier entdeckt und ist etwa 15.700 Lichtjahre von der Erde entfernt. Der Kugelsternhaufen enthält mehrere hunderttausend Sterne und hat einen Durchmesser von etwa 75 Lichtjahren.
    Es wird angenommen, dass der Kugelsternhaufen bei einer oder mehreren Passagen durch die Milchstraße infolge von Gezeitenkräften etwa eine Million Sterne eingebüßt hat, was etwa vier Fünftel seiner ursprünglichen Masse entspricht.

    [[File:20230614-17_M12-MAK-oF_600Da_ISO1600_95x180Sek_285Min.jpg|none|auto]]

    Zum Einsatz kam folgendes Equipment: Skywatcher MAK 127/1500, Canon EOS 600DA, ZWO AM5, AsiAir Pro, ZWO Guidescope 120mm mit ASI 120mm mini
    Bilddaten: 95 Bilder á 180 Sekunden (ISO 1600), Flats, BIAS, keine Darks (aber gedithert); Aufnahme: 14.-17. Juni 2023
    Processing: Pixinsight, Photoshop

    Viele warme klare Nächte wünscht
    Mathias

  • Barnard64/269 DunkelWolkenDatum23.06.2023 20:36
    Foren-Beitrag von Mathias im Thema Barnard64/269 DunkelWolken

    Hi Dietmar,

    das Bild hat echt eine schöne Stimmung - Glückwunsch! Mit ein paar mehr Stunden an Belichtungszeit kommt der Nebel auch noch besser, denke ich.
    Mein Highlight sind die Sterne -sooooo viele, das finde ich immer wieder umwerfend. Sie sind hier schön aufgelöst worden.

    Viele Grüße
    Mathias

Inhalte des Mitglieds Mathias


***
Beiträge: 164
Ort: Köln Sülz
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 9 « Seite 1 2 3 4 5 6 9 Seite »