Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 132 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Jahres-Chronik der Volkssternwarte
Polaris Offline

Mitglied VdS /
Moderator

Beiträge: 204

05.02.2018 08:54
Monsieur Coudé: Das Phantom des Observatoriums antworten

Dateianlage:
Monsieur Coudé - Das Phantom des Observatoriums.pdf
Reverend_Coyote Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 190

05.02.2018 10:41
#2 RE: Monsieur Coudé: Das Phantom des Observatoriums antworten

Lieber Rudolph,

ein sehr schöner und aufschlußreicher Bericht über Coudé Refraktoren. Ich hatte gar nicht gewußt, daß es mehr als einen 'Turmrefraktor' gegeben hat. Und sie nahmen ein trauriges Ende, im Gegensatz zu unserem alter Wachter, der immerhin wohlwollende neue Besitzer und Benutzer gefunden hat. Möge er noch lange seine Dienste verrichten.

Ob man unser CLT wohl auch als Coudé umbauen könnte? Ok, ich halte ja schon den Mund...

Grüße an alle, Coyote

Meade ETX-70/80, Lidl Spektiv, Minolta Bino, Kasai s'Gucki

T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 466

03.05.2018 21:08
#3 RE: Monsieur Coudé: Das Phantom des Observatoriums antworten

Hi Reverend!

Immer, wenn wir mit dem CLT Mond und helle Planeten beobachten, bringen wir vorne die "Lochblende" an.
Sie macht aus dem 24"-Cassegrain einen 10" Schiefspiegler. Das ist zwar kein Coudé, geht aber auch so
ganz gut um die Ecken! Das damit gewonnene Bild gefällt mir bei solchen Objekten sogar mehr, als das des
früheren 9"-Refraktors. So hat man zwei Teleskope für den Baupreis von einem. Einen Spezialisten für
DeepSky und einen für Mond und Planeten.

Ich nenne den virtuellen "Built-In" Schiefspiegler liebevoll: "Lochi"

VG

T Tauri

 Sprung