Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 151 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
pjs Offline



***

Beiträge: 231

21.11.2020 20:35
IC 1396 Elefantenrüsselnebel mit Schmalbandfiltern antworten

IC 1396 Elefantenrüsselnebel mit Schmalbandfiltern

Die Bildbearbeitung mit Schmalbandfiltern ist immer wieder eine Herausforderung da es so viele Möglichkeiten in der Farbmischung gibt. Irgendwann sagt man sich dann, „JETZT REICHTS“.
Am anderen Tag …Vielleicht geht`s noch anders…
Die jeweilige Reihenfolge der Bildbearbeitung steht im Bildtext.

Ort: Friesheimer Busch, den 06.11.2020
Teleskop: Takahashi FS60C mit Originalreducer 0,72x auf f4,3.
Kamera: ZWO ASI 1600MM-Pro
Filterradeinstellung: HA,O3 und S2.
Belichtung: Je 14x300sec., 10x Darks, keine Flats.
Belichtungseinstellung:
Auto Exp Target Brightness = 100
Bin = 1
Brightness = 70
Capture Area Size = 4656 * 3520
Colour Format = RAW16
EFW Slot = 5(Alias: Ha)usw.
Exposure = 300000000us
Flip = None
Gain = 300

PS: Bild 04 ein Vergleich mit Canon 200Da und Optolong L-eNhance Filter bei ISO 1600 und
17x600 sec. Belichtungszeit. 6x Darks, 20x Bias mit einem Chromat Lunt 60/500mm mit Reducer vom RC 0,67 bei f5,6 (wird sonst als Ha Sonnenteleskop benutzt!).

Stets sternklare Nächte
Peter

pjs Offline



***

Beiträge: 231

01.12.2020 18:49
#2 RE: IC 1396 Elefantenrüsselnebel mit Schmalbandfiltern antworten

IC 1396 Elefantenrüsselnebel mit Schmalbandfiltern

Habe mal versucht die 3 Bilder zu kombinieren.
Hier erscheinen die Strukturen wieder in einem anderen Licht je nachdem wie die Farbeinstellungen verschoben werden.

Stets sternklare Nächte
Peter

pjs Offline



***

Beiträge: 231

24.12.2020 17:24
#3 RE: IC 1396 Elefantenrüsselnebel mit Schmalbandfiltern antworten

IC 1396 Elefantenrüsselnebel mit Schmalbandfiltern

Hier noch eine „dezente“ und nicht so starke Nachbearbeitung vom 22.12.2020.

Stets sternklare Nächte
Peter


 Sprung