Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 58 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
Mathias Offline



***


Beiträge: 110

09.06.2022 23:12
Sadr Region in HOO antworten

Hallo zusammen,

über Pfingsten war ich in Niedersachsen, wo das Wetter offensichtlich besser war, als im Rheinland.
So ergab sich in der Nacht zu Sonntag bei klarem Himmel tatsächlich die Gelegenheit für etwas Astrofotografie. Ich hatte vorsorglich ein mobiles Set mitgenommen - zumal ich auch endlich einmal die ZWO ASI 533mc pro austesten wollte. Ich habe sie mir Anfang Mai zugelegt und möchte sie vorrangig an meinem 135mm Samyang für Widefield Objekte nutzen.
Bekanntlich sind die Nächte aktuell sehr kurz, im Norden nochmal etwas heller als hier im Westen und ich war also darauf gefasst, maximal 2,5 Stunden Belichtungszeit zu sammeln. Aus Gründen, die in meiner eigenen Schusseligkeit lagen (Kabel vergessen...), konnte ich mein Setup leider nicht so nutzen, wie geplant bzw. es funktionierte nur sehr eingeschränkt.
Ich konnte dann leider von 50 Aufnahmen nur ganze 12 zu je 180 Sekunden verwenden. Das ist nicht viel...
Um so erfreuter bin ich, dass trotzdem ein Bild daraus wurde. Ich habe mit Blende f/2.8 aufgenommen und das war dann wohl die "Rettung".

Die Bildbearbeitung erfolgte mittels Trennung in die Ha und OIII Komponenten. Schließlich habe ich die Farben noch etwas "verfälscht" und vor allem das Rot mehr ins gelblich/orange gezogen. Ich denke, hierbei kommen die Kontraste besser zur Geltung bzw. das Motiv gewinnt etwas an "Dramatik".

Was sehen wir hier?
Die Region um den Stern Sadr im Sternbild Schwan ist geprägt von sehr viel ionisiertem Wasserstoff, der beeindruckende Muster ergibt. Dazu zählt der "Schmetterlingsnebel" (IC1318) links oben im Bild. Ein sehr spannendes Objekt ist auch der Sichelnebel rechts unten (NGC6888). Sein Erscheinungsbild ist das Ergebnis einer Kombination aus Emissionsnebel und einem Wolf-Rayet Stern.



Alles in allem bin ich mal wieder beeindruckt, welche Leistungsfähigkeit moderne CMOS Kameras haben, wenn man diese mit einem Duo-Narrowband-Filter paart (wie hier geschehen).

Ich hoffe, das Ergebnis gefällt :-)

Viele Grüße
Mathias

Daten:

AzGti, Samyang 135mm@2,8, ASI 533mc pro, AsiAir pro, ZWO f/4 Guidescope, ASI 120mm, Optolong l-enhance
12x180 Sekunden (Gain 101, -10 Grad), 30 Darks, 30 Flats, 60 Bias
PI, PS
Aufnahmeort bei Lüneburg

 Sprung