Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum für Mitglieder und Freunde der
VOLKSSTERNWARTE KÖLN
Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 1.350 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Unser neues Teleskop
Julius Cäsar Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 341

13.03.2012 11:59
Unser neues Teleskop stellt sich vor... antworten

Hallo alle zusammen,

die Volkssternwarte Köln bekommt in diesem Jahr (voraussichtlich in den Sommerferien) ein neues Teleskop. Es handelt sich um einen Cassegrain mit einem Spiegeldurchmesser von 60 cm und einer Brennweite von rd. 5 Meter.

Hier sind die ersten Bilder des Tubus-Rohbau. Gebaut wird der Cassegrain von der Firma Wirth .

Angefügte Bilder:
c1.JPG   c2.JPG   c3.JPG  
Als Diashow anzeigen
T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 465

13.03.2012 15:41
#2 RE: Unser neues Teleskop stellt sich vor... antworten

Gefällt mir!

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

JOJO Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 103

13.03.2012 17:30
#3 RE: Unser neues Teleskop stellt sich vor... antworten

Hallo,

na also geht doch endlich voran. Ist aber letztendlich doch die klassische Bauweise geworden. Hat sich halt bewährt

T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 465

22.04.2012 15:53
#4 RE: Unser neues Teleskop am 17.04. 2012 antworten

Hallo Zusammen!

Da unser "Riesenbaby" in meinem aktuellen Vortragsprojekt eine essentielle Rolle spielt, nutzte ich die Chance bei der Bauabnahme der Metallkonstruktion durch den Vorstand am 17.04. 2012 für ein paar Preview-Bilder mit meiner kleinen DigiCam. Diesen werden wohl an dieser Stelle noch qualitativ wertigere Beauty-Shots mit digitalen Spiegelreflexkameras folgen, aber das lichtstarke Weitwinkel kam erneut mit wenig Platz und knappem Licht aus. Unser Teleskopbauer Matthias Wirth (setzt auf einem Foto den Frontdeckel auf) eloxierte und lackierte inzwischen den Gitterrohrtubus des zukünftigen 24"-Cassegrain-Reflektors. Ganz neu gegenüber den ersten Rohbau-Bildern sind der nichttragende Innentubus bzw. Störlicht- und Störluftschutz aus dünnem Blech (Aussen weiss, innen schwarz lackiert) und vorne die ebenfalls weisse Taukappe samt Frontdeckel. Die Glasbauteile kommen erst später hinzu, vor der Endmontage und Justierung wird die Renovierung des Observatoriums abgewartet, die in den Sommerferien erfolgen soll.

Weiterhin viel Vorfreude auf den weissen Riesen wünscht

T Tauri

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

Angefügte Bilder:
P1010123.jpg   P1010125.jpg   P1010126.jpg  
Als Diashow anzeigen
T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 465

28.04.2012 16:04
#5 RE: Unser neues Teleskop am 17.04. 2012 antworten

Liebe Leser!

Wie versprochen hier noch eine alternative Ansicht: "RalfB" gewann ebenfalls am 17.04. ein Bild des Tubus in voller Breite mit Hilfe eines vollformatig abbildenden Fischauges an einer Digi-SLR CANON 20D. In der guten alten Zeit der analogen Kleinbild-Spiegelreflexkameras waren das die 15 oder 16mm-Objektive. (Der Schwierigkeitsgrad entsprach der Aufnahme von Kathedralen in mittelalterlichen Stadtzentren!) Die konventionellen Weitwinkel-Fotos am 17.04. im anderen Beitrag entsprechen einem analogen 24mm-KB-Weitwinkel. Lang, lang ist´s her . . .

Viele Grüsse von

RalfB & T Tauri

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

Angefügte Bilder:
2012-04-17_Img_7547.jpg  
Als Diashow anzeigen
T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 465

03.06.2012 15:40
#6 Unser neues Teleskop am 22.05. 2012 antworten

Liebe Leser!

Am 22. Mai 2012 gelangen mir mit einem 24mm-Weitwinkel (bezogen auf 24x36 mm Kleinbildfilm) noch 2 DigiCam-Fotos, die das Teleskop fast in voller Länge zeigen. Die Aufnahmen gestalteten sich sehr schwierig: Ich musste mich im Lagerraum selbst in eine Nische zwischen Schrank und Waschbecken pressen und die Kamera dabei tief in den Bauch drücken! Eine Beurteilung des Sucherbildes war so unmöglich und ich erzielte nur 2 brauchbar ausgerichtete Zufallstreffer in einer langen Serie. (Wenn unsere weisse Schönheit es sich aussuchen könnte, würde Sie am liebsten vor einem 20mm-Superweitwinkel posieren. Solche Optiken sind aber im Besitz von Fotografen noch seltener anzutreffen als Fischaugen-Objektive.) Wenn man so nah davor steht, glaubt man wirklich einen Volltubus anzusehen. Trotzdem bleibt es bei einem nur 1 mm dünnen Blech!

Viele Grüsse von

T Tauri

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

Angefügte Bilder:
P1010132_HD.jpg   P1010144_HD.jpg  
Als Diashow anzeigen
 Sprung