Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum für Mitglieder und Freunde der
VOLKSSTERNWARTE KÖLN
Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 188 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
Dietmar Offline

Mitglied VdS

Beiträge: 112

31.12.2013 12:05
M42 im Vergleich als SingleShot und Gestackt antworten

Hallo Sternfreunde,

in der Nacht vom 29.12.2013 habe ich in der Sternwarte M42 noch mal mit einem SkyGlow-Filter abgelichet.

Die Aufnahmen sind alle mit meiner Canon350, 30 Sec. mit ISO 800 gemacht worden. Aus 15 Einzelaufnahmen
hat das kostenlose Programm DeepSkyStacker einen wesentlich bunteren Nebel hervorgeholt; allerdings mit
einem nicht so guten Hintergrund. Daran muss ich noch arbeiten.

Wäre toll, wenn jemand eine Lösung für das HintergrundProblem hätte.

Gruß aus Sülz

Dietmar

Bild 1 Single Shot 30 Sec
Bild 2 15* 30 Sec.

Angefügte Bilder:
M42_Single.jpg   M42_DSS.jpg  
Als Diashow anzeigen
Dietmar Offline

Mitglied VdS

Beiträge: 112

01.01.2014 13:22
#2 RE: M42 im Vergleich als SingleShot und Gestackt antworten

Hier noch hinterher der Eskimonebel NGC2392 (in den Zwillingen)
den ich in gleicher Nacht abgelichtet habe.

Angefügte Bilder:
DSS_NGC2392_Eskimonebel.jpg  
Als Diashow anzeigen
Blue Star Offline

Mitglied VdS /
Moderator

Beiträge: 250

01.01.2014 19:33
#3 RE: M42 im Vergleich als SingleShot und Gestackt antworten

Hallo Dietmar,

ich habe mal versucht mit dem Freewareprogramm Gimp, den Hintergrund von dem gestackten M 42'er
leicht zu verändern. Vielleicht geht das ja schon in die gewünschte Richtung.

Übrigens der Eskimonebel sieht schon echt gut aus.

Schönen Gruß
Karsten

PS: Noch ein frohes und gesundes Jahr 2014 an alle Sternfreunde hand

Angefügte Bilder:
M 42 Dietmar.jpg  
Als Diashow anzeigen
kmerzenich Offline

Mitglied VdS

Beiträge: 81

02.01.2014 14:24
#4 RE: M42 im Vergleich als SingleShot und Gestackt antworten

Hallo Dietmar, wirklich schöne Aufnahme. Aus unserem Blickwinkel scheint ja eine richtig fette MaterienWolke dazwischen zu hängen. Aber die dichten leuchtenden Gase sind gut zu erkennen. Ist die Aufnahme mit dem TEC oder übers CLT gemacht?

Viele klare Nächte ...

Klaus


Die Gravitation ist der Klebstoff, der alles zusammenhält

Dietmar Offline

Mitglied VdS

Beiträge: 112

02.01.2014 18:40
#5 RE: M42 im Vergleich als SingleShot und Gestackt antworten

Hallo Klaus,

M42 ist mit dem TEC, NGC2392 ist im CLT gemacht worden.

VG Dietmar

kmerzenich Offline

Mitglied VdS

Beiträge: 81

02.01.2014 20:54
#6 RE: M42 im Vergleich als SingleShot und Gestackt antworten

Danke für Deinen Input.

Viele klare Nächte ...

Klaus


Die Gravitation ist der Klebstoff, der alles zusammenhält

cleopatra Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 292

12.01.2014 18:31
#7 RE: M42 im Vergleich als SingleShot und Gestackt antworten

Hallo Dietmar,

ich meine im gestackten Bild eine gewisse Periodizität in der Hintergrundstruktur zu erkennen, das deutet auf jpg-Artefakte. Du solltest also beim Verarbeiten mal testweise kein jpg benutzen, weil da bei jedem Schritt neue Kopierverluste und Artefakte entstehen.

Gruß, cleopatra

Dietmar Offline

Mitglied VdS

Beiträge: 112

13.01.2014 18:01
#8 RE: M42 im Vergleich als SingleShot und Gestackt antworten

Hallo Cleopatra,

je nach Monitor sieht das wirklich so aus; ich werde es noch einmal im RawFormat
mit einem anderen Stack-Programm (Fitswork) probieren. Vieleicht klappt es da
besser als im DeepSkyStacker. Karsten müsste mir da mal eine kleine Schulung geben.
Vieleicht können wir das ja auf einem der nächsten Astro-Workshops mal probieren.

LG

Dietmar

 Sprung