Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 89 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
Mathias Offline



***


Beiträge: 181

04.11.2023 20:07
Nordamerika-Nebel und Pelikan-Nebel antworten

Hallo zusammen,

ich habe hier noch ein Sommerobjekt im Angebot, auch wenn der Herbst bereits angebrochen ist.
Im Mai zielte ich während eines Norddeutschland-Aufenthalts in zwei Nächten auf den Nordamerika-Nebel. Seitdem lagen die Daten auf meiner Festplatte, weil ich eigentlich noch zwei weitere Nächte hinzufügen wollte.
Aber - naja, schlechtes Wetter und Astro-Entzug haben mich zum Umdenken bewegt 😉

Zu den Objekten:
Der Nordamerikanebel, auch bekannt als NGC 7000, erstreckt sich über eine Fläche von ca. Vollmond-Durchmessern am Himmel. Dieser Nebel erhielt seinen Namen aufgrund seiner Form, die an eine Landkarte des nordamerikanischen Kontinents erinnert. Er liegt im Sternbild Schwan und ist zwischen 2.000 und 3.000 Lichtjahre von uns entfernt. Der Nebel besteht hauptsächlich aus Wasserstoff, der teilweise in ionisierter Form (HII) auftritt und sichtbares Licht in Form von tiefroter Strahlung emittiert. Dieses Leuchten wird durch die Strahlung von nahegelegenen Sternen angeregt. Der Nordamerikanebel wurde im Jahre 1786 von William Herschel entdeckt.

Der Pelikannebel (IC 5070) ist nicht weit entfernt. Seine Katalognummer lautet IC 5070. Dieser Nebel wurde am 10. Juni 1891 von Max Wolf entdeckt. Er ist ebenfalls eine H II-Region, die mit dem Nordamerika-Nebel im Sternbild Cygnus assoziiert ist. Der Pelikannebel ist etwa 2000 Lichtjahre entfernt.

Die visuelle Erscheinung beider Nebel wird durch dunkle Staubwolken erzeugt, die von uns aus vor den hellen Gasregionen liegen und diese teilweise verdecken. Unsere Fantasie mag so etwas




Bilddaten:
Montierung ZWO AM5, Objektiv Samyang 135mm (@ f/2.8), Kamera ZWO ASI 533mc pro mit Optolong L-Extreme Filter, Guidescope ZWO ASI f/4 mit ASI 120mm, AsiAir mini, Stromversorgung mit Fox Halo Power Pack 96K, 49 x 300 Sekunden bei Gain 101 und -10 Grad, insgesamt 245 Minuten Belichtungszeit
Master-Dark, 30 Flats und 30 Darkflats

Bearbeitung:
Graxpert, Pixinsight und Photoshop

Die Aufnahmen entstanden am 26. und 27. Mai 2023 in der Nähe von Lüneburg.
Beide Objekte sind quasi "Klassiker" und ich stattete ihnen bereits zwei Besuche ab (2019 und 2020). Nun war es mal wieder Zeit (neues Equipment, neue Skills). Ich hoffe, es gefällt euch.

Viele Grüße und clear skies
Mathias

---------
Instagram: @astromatz
Astrobin: astrobin.com/users/astromatz/
Youtube: youtube.com/@astromatz

major tom Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 107

01.12.2023 15:39
#2 RE: Nordamerika-Nebel und Pelikan-Nebel antworten

GRATULATION im Nachgang
BilddesMonats Dezember23

 Sprung