Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 383 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
Julius Cäsar Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 345

10.04.2011 23:10
Mond am 10.04.2011 antworten

Hallo,
da das Seeing gestern ja so gut war, habe ich heute noch mal mein Glück probiert und zwischen 20.15 und 21.15 mit dem Wachter und meinem Cassegrain den Mond beobachtet. Dabei fiel mir eine Formation ins Auge, die ich so noch nicht beobachtet habe, sie sah aus wie eine "vierbeinige Spinne mit haarigen Beinen"

Das erste Foto gegen 20.20 mit dem Wachter aufgenommen, die beiden anderen zwischen 20.45 - 21.00 mit dem Cassegrain. Methode: kleine billige Digicam einfach dahinter gehalten. Da der Cassegrain nicht nachgeführt wird und es auf der Terrasse mitunter leicht windig war, lässt die Schärfe ein wenig zu wünschen übrig. Aber ich wollte Euch die "Spinne" nicht vorenthalten.

Weiss jemand, was das für eine Formation ist? Ist bestimmt ziemlich bekannt.... ?

J.C.

Angefügte Bilder:
Mond 10.04.11 1.JPG   Mond 10.04.11 2.JPG   Mond 10.04.11 3.JPG  
Als Diashow anzeigen
Blue Star Offline

Mitglied VdS /
Moderator

Beiträge: 286

11.04.2011 13:39
#2 RE: Mond am 10.04.2011 antworten

Hallo J.C.,

schöne Bilder.
Auch ich habe am Freitag durch unseren Wachter und meiner einfachen Handykamera zwei Mondaufnahmen gemacht.
Aber leider haben sich diese beim verschieben der Dateien auf eine Speicherkarte verabschiedet.

Nun noch kurz was zu dieser schönen Formation. Ich bin zwar kein Mondspezialist, aber das wollte ich jetzt wissen. Hat was gedauert, aber diese Formation nennt sich ganz einfach "Mond-X"
Eigentlich schon wieder fast logisch, aber Mondspinne würde mir auch gefallen.
Ich habe eins von Deinen Bildern mal zur besseren Orientierung ein wenig bearbeitet.

Schönen Gruß

Blue Star

Angefügte Bilder:
f30t386p1146n2.jpg  
Als Diashow anzeigen
Julius Cäsar Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 345

11.04.2011 13:57
#3 RE: Mond am 10.04.2011 antworten

Hallo Blue Star,
danke für die Info und danke fürs beschriften. Dazu bin ich heute noch nicht gekommen.
Mond x hört sich so trocken an......

War auf jeden Fall sehr interessant zu beobachten. Selbst in der einen Stunde, die ich gestern am Fernrohr hing, hat sich das x deutlich verändert.

Viele Grüße
J.C.

Julius Cäsar Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 345

14.04.2011 11:30
#4 RE: Mond am 10.04.2011 antworten

Hallo.
ich habe noch ein wenig nach Informationen zum Mond X gesucht. Das Mond X ist nur für ca. 4 Stunden sichtbar, wenn die Mondphase kurz vor dem ersten Viertel steht. Das X wird gebildet aus den Rändern der Krater Blanchinus, La Caille und Purbach.

Mehr Informationen und ein kurzes Video gibts hier:
http://the-moon.wikispaces.com/Lunar+X

Und wie das X bei voller Beleuchtung auf der Mondoberfläche aussieht, kann man hier sehen:
http://astroguyz.com/wp-content/uploads/2010/06/Lunar-X1.jpg

Nachdem ich mir nun einige Bilder vom X angesehen habe, finde ich meine Bilder gar nicht schlecht. shine

J.C.

Sunshine Offline

Mitglied VdS

Beiträge: 107

15.04.2011 08:34
#5 RE: Mond am 10.04.2011 antworten

Hallo Julius Cäsar,

da sind Dir aber sehr schöne Aufnahmen gelungen.
Das "X" war am So.10.04. richtig gut zu sehen. Habe an diesem Abend meinen ersten richtigen Moonwalk mit dem Bino gemacht bei 200-300x.

VG & CS
Achim

T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 466

16.06.2013 01:32
#6 RE: Mond-X am 15.06.2013 antworten

Hallo J.C.!

Am 15.06. 2013 um 23:30 Uhr MESZ sah ich auch schön das Mond-X mit meinem 4" ED-Refraktor bei 87-facher Vergrösserung, passend zur Vorhersage einen Abend vor dem Halbmond am 16. Juni!
Ehe ich zum Abbauen kam (es zogen von Südwest leichte Wolken heran) flog gegen 23:40 Uhr noch ein heller Satellit westlich des Mondes vorbei. Zur Verfolgung lag nur das 28mm Übersichtsokular griffbereit. Nach dem Oku-Wechsel half der LED-Finder, den wandernden Punkt schnell einzuholen und so konnte ich bei 22-facher Vergrösserung mit der kleinen azimutalen Reisemontierung schön mitgleiten. Der Satellit sah schlecht fokussiert wie ein Rechteck aus, bei perfektem Fokus wie ein "fliegender kurzer Kamm". Von einer Stange gingen mehrere Zinken gleicher Länge aus. Das könnte gut die ISS gewesen sein. Schade, dass ich nicht auch das 21mm Okular auf der Zubehörablage hatte - der Gang zum Okularkoffer verbot sich in so einer Situation. Trotzdem hatte ich zweimal Glück an diesem kurzen Beobachtungsabend.

Viele Grüsse

T Tauri

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

kmerzenich Offline

Mitglied VdS

Beiträge: 95

17.06.2013 11:56
#7 RE: Mond-X am 15.06.2013 antworten

Hallo T T, ich hab mich gestern auch am Mond vergriffen. Leider sind mir die Wolken und die unruhige Atmosphäre dazwischen gekommen. Ich muss mich noch mit der Technik auseinandersetzen, aber mit dem Omega-Refraktor gibt bei klaren Wetter schon ein paar schöne Momente. Anliegend einer der Ergebnisse zwischen der wechselden Wolkendecke und dem Dunst. Ich muss noch etwas experimentieren und mir noch ein optisches Instrument zur Herabsetzung der Vergrösserung beschaffen.

Viele klare Nächte ...

Klaus


Die Gravitation ist der Klebstoff, der alles zusammenhält

Julius Cäsar Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 345

19.06.2013 14:39
#8 RE: Mond-X am 15.06.2013 antworten

Hallo T, Glückwunsch zum Mond x, hätte ich auch gerne noch mal gesehen.....

Nach der Freitagsführung am 14.06. sind wir später noch mal zur Sternwarte und haben Mond und Saturn beobachtet. Seeing war mittelmäßig bis schlecht, so dass wir überwiegend mit dem Refraktor beobachtet haben. Mir fällt es ja immer noch schwer, mich auf dem Mond zu orientieren. Jedesmal wenn man guckt, sieht er anders aus . Anhand eines Mondatlas haben wir die Landestelle von Apollo 11 gesucht und gefunden. Es gibt in der "Nähe" eine recht markante Kraterformation. Saturn war auch schön, den konnten wir sogar mit dem CLT gut sehen. Es ist immer wieder erstaunlich, wenn man ein Objekt mit beiden Teleskopen guckt, wie unterschiedlich die Bilder sind und wie gut der Refraktor ist. Es lohnt sich, beide Telekope am Abend auszuprobieren.....
Viele Grüße
J.C.

test »»
 Sprung