Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum für Mitglieder und Freunde der
VOLKSSTERNWARTE KÖLN
Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 118 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
Blue Star Offline

Mitglied VdS /
Moderator

Beiträge: 249

17.11.2013 22:02
Doppelstern Albireo im CLT antworten

Hallo Sternfreunde,

letzten Mittwoch habe ich neben dem Mond auch noch den schönen Doppelstern Albireo im Sternbild Schwan durch das CLT aufgenommen.
Es kam wieder meine Canon 1100d zum Einsatz.

Beide Fotos sind Singleshots mit ISO 400, wobei das erste Foto eine Belichtungszeit von 1 Sekunde hatte und das zweite nur noch von 1/8 Sekunde.

Ich hoffe, dass die Bilder gefallen.

Schönen Gruß
Karsten

Angefügte Bilder:
Doppelstern Albireo mit 1 sec..jpg   Doppelstern Albireo.jpg  
Als Diashow anzeigen
yeti Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 144

18.11.2013 16:13
#2 RE: Doppelstern Albireo im CLT antworten

Hallo Blue Star,

die beiden gelungenen Aufnahmen zeigen sehr schön den Farbkontrast der beiden Sterne von Albireo. Vergleicht man das erste Bild mit dem zweiten fällt auf, dass im 1. Bild die Sterne etwas dicker sind, im 2. Bild sieht man bei genauerem Betrachten, dass beide Sterne oben eine kleine Beule haben. Bei der relativ langen Belichtungszeit im ersten Bild sind die Sterne etwas durch Seeing verschmiert und daher dicker. Für die Beule im kurz belichteten Bild habe ich eine Erklärung: das Hochklappen des Spiegels und der Verschluss der Canon führen zu winzigen Erschütterungen, die sich durch Unschärfen im Bild bemerkbar machen. Ich hatte den Effekt auch bei meiner Canon 1000D gesehen, obwohl mein Fernrohr an einer schweren Montierung hängt. Hier empfehle ich folgendes Verfahren: die Bilder werden aus dem Live Mode heraus gestartet, dann ist der Spiegel schon hochgeklappt und der Verschluss ist auf. Am Ende der Belichtung fährt der Verschluss zu, aber das Bild ist schon im Kasten. Das Verfahren ist sehr zu empfehlen bei hochaufgelösten Mondaufnahmen. Das CLT ist dafür hervorragend geeignet, wie man an dem Mondbild in deinem anderen Beitrag sieht. Eine nochmalige Schärfesteigerung erreicht man, wenn man Infrarot-Pass-Filter verwendet, z.B. das IR-Pass-Filter von Baader. Bei größeren Wellenlängen sind die Seeingfrequenzen und Amplituden deutlich kleiner. Allerdings sollte man dann keine Farbkamera benutzen. Also weiter so, bin gespannt auf gute Mondbilder, Reverend Coyote, unser Mondspezialist, sicherlich auch!
Yeti

 Sprung