Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum für Mitglieder und Freunde der
VOLKSSTERNWARTE KÖLN
Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 79 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Rund ums Beobachten
yeti Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 144

02.09.2016 20:08
Ein aufblühendes Katzenauge antworten

Hallo Nachtschwärmer und Katzenliebhaber,

einer der schönsten planetarischen Nebel ist der Katzenaugennebel, NGC 6543, im Sternbild Drache nahe des Pols der Ekliptik. Das Objekt ist wegen seiner Helligkeit sehr gut geeignet für visuelle Beobachtungen auch unter dem Stadthimmel. Die grünliche Farbe und auch der helle Zentralstern lassen sich sofort erkennen. Der helle innere Teil des Nebels ist nur 1 Bogenminute groß, so dass hohe Vergrößerungen sinnvoll sind. Langbelichtete Aufnahmen zeigen zusätzlich noch eine reich strukturierte und sehr große äußere Hülle. Jetzt offenbart sich die wahre Schönheit des Katzenauges. Die Gif-Animation ist aus 9 Bildern mit Belichtungszeiten von 10 Sekunden bis 1280 Sekunden zusammengesetzt. Das 10. Bild ist die Summe aller Einzelaufnahmen. Die Zeiten habe ich jeweils verdoppelt. Aufnahmeinstrument war ein 25cm 1:4 Newton, bestückt mit einer monochromen gekühlten CCD-Kamera (QHY22). Die Bilder der Animation wurden am 1. September mit einem O III-Filter aufgenommen. Zwei Tage zuvor hatte ich Aufnahmen in H-Alpha und OIII gemacht und gesehen, dass der Nebel in H-Alpha nur schwach ausgeprägt ist. Aus den beiden Filteraufnahmen habe ich ein RGB-Farbbild zusammengesetzt. Die kreuzförmige Struktur um den hellen Zentralteil ist nicht real. Sie kommt durch Beugung des Lichtes an den Streben der Fangspiegelhalterung. Die Übersichtsaufnahmen zeigen noch links die Galaxie NGC 6552 und rechts die schwache Galaxie PGC 61111. Parallel zu den Aufnahmen mit dem Newton habe ich den Nebel mit meinem 16“ Maksutov bei einer effektiven Brennweite von 3200mm und einer Farb-CCD-Kamera (QHY8l) fotografiert. Bei nur 40 Sekunden Belichtungszeit sind die Nebelstrukturen noch nicht in Sättigung. Das Farbbild zeigt sehr schön die innere gewundene Struktur des Katzenauges.

Beigefügt: Gif Animation(das Aufblühen des Katzenauges)
H-Alpha Bild
O III Bild
H-Alpha und O III als RGB kombiniert
Farbbild mit dem Maksutov (Ausschnitt)

Viele Grüße, Yeti

Angefügte Bilder:
ngc6543-animation.gif   ngc6543-halpha.jpg   ngc6543-oiii.jpg   ngc6543-color.jpg   ngc6543-40sec-QHY8L.jpg  
Als Diashow anzeigen
 Sprung