Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 51 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
Blue Star Offline

Mitglied VdS /
Moderator

Beiträge: 377

08.09.2022 21:15
Die ersten Astrobilder aus La Palma antworten

Hallo Sternfreunde,

2 Wochen Urlaub/Astrourlaub auf La Palma, sind vorbei und es war alles in allem mal wieder sehr schön. Zum Thema Astronomie konnte ich diesmal mehr Erfolg vermelden, als die ersten beiden Touren. Neben meiner eigenen Ausrüstung, mehreren Kameras und meinem 72`er Apo, habe ich noch für 9 Tage bei Athos mir was gemietet. Unter anderem ein 16 Zoll Dobson und eine AZ-EQ 5.

Die recht einsam gelegene Finca lag auf 1050 Meter und noch etwas weiter nördlich als Las Tricias wo Athos zu finden ist. Für uns ein Traum und auf jeden Fall für künftige Urlaube wieder ganz oben auf der Liste.

6 Tage konnte ich nutzen, mit ziemlich unterschiedlichen und auch für diese Reisezeit nicht immer üblichen Bedingungen. Von sehr trocken bei 25°C inklusive schönen Funkenschlag am Laptop (nichts passiert, aber das Herz rutsche kurz in die Hose ), sehr feucht über sehr windig mit Böen von über 50 km/h bei nur 13 bis 14 °C und bis zur absolut perfekten Nacht, was mich schon an Namibia erinnerte.

Dies machte bzw. macht die Bildbearbeitung nicht gerade einfach, da ich die meisten Objekte auf alle Nächte verteilt habe.
Ohne zu viel zu verraten, werde ich nun so nach und nach die Bilder hier präsentieren.

Den Anfang mache ich nun mit direkt 3 Objekten.

Als erstes der Jupiter aufgenommen mit einer ASI 290 mc an einem C6. Rechts ist noch Io zu sehen.

Als zweites ein Milchstraßen Panorama. Hier habe ich mit meiner Canon 700Da und einem 16 mm Walimex bei Blende f/2,8 und ISO 1600 40 Minuten lang belichtet.
Die Nacht war recht gut mit Werten im Mittel von 21,6 mag/arsec².
Bei der Bildbearbeitung kamen die Software Sequater, Siril und Astroart 8 zum Einsatz.

Das letzte Bild für heute ist der von mir nun auch schon dreimal aufgenommene offene Sternhaufen M 11. Warum? Ich mag in einfach . Hier musste ich leider einige Bilder rausschmeißen, so dass nur 30 Minuten (180 sek. je Einzelbild) übrigblieben.

In der Aufnahmenacht von M 11 hatte ich mit starken Wind zu kämpfen. Trotzdem bin ich doch sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Hier lagen die Werte im Mittel bei 21,65 mag/arsec².

Teleskop – TS 72`er APO f/6 auf Skywatcher AZ-EQ 5, Guiding mit PHD2
Kamera - Lacerta DSpro 2600c
Flats, Dark-Flats und Darks wurden angefertigt.
Bildbearbeitung – Astroart 8 + Siril

Ich hoffe, dass die Bilder gefallen.

Schönen Gruß, CS und ich freue mich schon auf die nächsten Bilder, welche dann auch mit weniger Text daher kommen shine.
Karsten

Angefügte Bilder:
Jupiter - La Palma ASI 290 mit C6.jpg   M 11 - La Palma 2022.jpg   Milchstrasse Canon 700Da - 16mm Walimex - Kopie.jpg  
Als Diashow anzeigen
 Sprung