Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 127 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
pjs Offline



***

Beiträge: 288

31.01.2023 00:59
Komet ZTF (C/2022 E3) Friesheimer Busch antworten

Komet ZTF (C/2022 E3) Friesheimer Busch

Datum: 28.-29.01.2023.
Bei den bescheidenen Wetterverhältnissen (diesig) und als Zugabe der hoch oben stehende zu 50% bedeckte Mond erhoffte ich mir nichts Brauchbares an Bildern. Je länger man jedoch zu später Stunde wartete (Mond geht unter, Komet kommt rauf) des do besser wurde die Sichtbarkeit auf Ihn. Aber richtig klar wurde es nie, höchstens noch kälter.
Beim „kleinen Wagen“ konnte man die ganze Zeit nur die drei hellsten Sterne visuell erkennen!

Hatte drei Fotoapparate mit verschiedenen Optiken aufgebaut sowie für die visuelle Beobachtung einen Großfeldstecher im Einsatz. Da ich nicht alleine war schauten wir ab und zu durch das Gerät.
Die Auswertung zu Hause zeigte jedoch dass ich mit dem SW-ED 80/510mm und IDAS Filter die besseren Ergebnisse wegen der „Lichtverschmutzung“ hatte. Diese wurden dann auch für die weitere Bearbeitung benutzt.

Teleskop 1: Skywatcher ED 80/600mm mit Korrektor/Reducer 0,85x = 510mm f6,4.
Kamera: Canon 200Da, Filter IDAS LPS D1, 76x30sec., ISO 6400.

Teleskop 2: Takahashi FS-C 60/355mm mit Original Korrektor/Flattner 1,05x = 372mm f6,2.
Kamera: Canon 60Da/Original, ohne Filter, 75x30sec., ISO 6400. Keine Auswertung!!!

Objektiv: Walimex-Pro 35mm f1,5 abgeblendet auf 2,8.
Kamera: Canon 60Da (mod.), 225x10sec., ISO 1600 auf Omegon LX3 Tracker („Eieruhr für 1Std.“).

Bildbearbeitung: DSS, Fitswork und PS.

Ich wünsche mir dass wir den Kometen im Februar, ohne Mond aber besserem Wetter auch wenn er langsam schwächer wird, nochmal vor die „Linse“ bekommen!

Hinweis: am 11.02.2023 steht er in der Nähe vom Mars.


Stets klare Sicht
Peter

major tom Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 119

31.01.2023 19:58
#2 RE: Komet ZTF (C/2022 E3) Friesheimer Busch antworten

GRATULATION Dir lieber Peter,

bei Deiner Momentaufnahme "Übersicht im kleinen Bären" gefällt mir Deine Darstellung mit den Sternbildlinien sehr. Da fällt mir als Beobachter die Orientierung in den zahlreichen Hintergrundsternen viel leichter ...

In Deiner Momentaufnahme "Komet Nahaufnahme" ist Dir die Abbildung der unterschiedliche Wahrnehmungsqualität zwischen Kölner Innenstadt und Friesheimer Busch augenscheinlich gelungen: zumindest der Staubschweif ist in Ansätzen wahrzunehmen. Dafür, dass wir mit blossem Auge den Kometen nicht am Himmel wahrnehmen konnten, finde ich Dein Ergebnis bemerkenswert gut!

chapeau

Gruß
Major_Tom_cgn

Mathias Offline



***


Beiträge: 189

05.02.2023 22:10
#3 RE: Komet ZTF (C/2022 E3) Friesheimer Busch antworten

Hallo Peter,

das sind auch tolle Bilder und wow - du hast deutlich länger ausgehalten. In Köln haben wir unsere Sachen schon um 21 Uhr eingepackt.
Mir fällt auf, dass du auch einen Filter benutzt hast. Ist das im Friesheimer Busch noch nötig?
Ich hätte außerhalb Kölns lieber ohne Filter fotografiert, um möglichst die unverfälschten Farben zu gewinnen.

Viele Grüße
Mathias

---------
Instagram: @astromatz
Astrobin: astrobin.com/users/astromatz/
Youtube: youtube.com/@astromatz

pjs Offline



***

Beiträge: 288

06.02.2023 00:38
#4 RE: Komet ZTF (C/2022 E3) Friesheimer Busch antworten

Hallo Mathias

Hatte ja geschrieben das Ich am Takahashi keinen Filter mit einer astromodifizierten Kamera hatte.
Die Ergebnisse sind, wenn man die Bilder mit Filter (in diesem Fall der IDAS) anschaut, besser da die Himmelsaufhellung vom Firmengelände Hürth-Knapsack in dieser Richtung lag und wir vor 22Uhr eine riesige Haloglocke von dort hatten und erst einmal gar nichts fotografieren konnten. Diese wurde nach jeder Stunde schwächer aber über uns war ja noch der Mond und der verursachte weitere Aufhellungen. Man bedenke dass bei umgebauten dSlr`s der Infrarot-Sperrfilter ausgebaut ist und bei der normalen Fotografie dadurch Infrarotstrahlung mit aufnimmt. Man sollte deshalb, um „Farbechte“ Fotos zu machen normalerweise einen IR/UV Cut Filter benutzen. Diese Tests habe ich schon mit einigen Sternfreunden Bildlich zeigen können. Auch bei einigen-wie ich besitze- ZwoASI Farbkameras die nur eine Klarglasscheibe eingebaut haben sollte man für die „richtigen“ Farben einen IR/UV Cut Filter einschrauben/benutzen. Das kann man ganz einfach am Tage mal an einem bunten Gegenstand ausprobieren. Nicht auf einer weißen Wand!
Hier wird man sehen dass der Kontrast und die Schärfe zunehmen aber das Bild auch etwas dunkler wird. Dies sollte bei der Beschreibung der Kameras aber auch als „Empfohlenes Zubehör“ aufgeführt sein oder es steht wie bei meinen Kameras, z.B. Zwo-ASI071: „AR-Schutzfilter eingebaut – voller Durchlass auch im Infraroten“. Bei deiner 2600er hast du einen IR/UV Cut Filter vom Werk aus eingebaut (siehe technische Daten- Eintrittsfenster: IR Cut Filter).

Vielleicht habe ich/wir am Mittwoch, den 08.02. (klares Wetter angesagt) Glück und kann den Kometen in der „Eifel“ mit einer meiner ZWO-ASI Kameras nochmals aufnehmen (mit IR/UV Cut Filter).

Stets klare Sicht
Peter

 Sprung