Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 76 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
pjs Offline



***

Beiträge: 297

05.03.2023 23:23
Sh2-261 Lowers Nebular (14.02.2023 Eifel) antworten

Sh2-261 Lowers Nebular (14.02.2023 Eifel)

Auch wenn es wieder dünne Hochbewölkung gab entschlossen wir (Dietmar, Janis und ich) uns in die Eifel zu fahren um unsere neuen Filter aus zu probieren. Ich nahm ein eher Lichtschwaches Objekt aus dem Sharpless-Katalog HII Regionen (Emissionsnebel), das Dietmar vorgeschlagen.
Beim ersten Bild sah man mit dem Optolongfilter L-Ultimate fast nichts und beim stretchen in Fitswork fiel mir auf dass das Objekt mit seinen schwachen Ausläufern bei 1000mm Brennweite größer war als erwartet. Dazu kommt das bei einem solch dunklen Filter die Schärfeeinstellung schwierig ist. Habe aber leider jetzt erst eine Technik gefunden um das beim nächsten Mal richtig zu machen. Dummerweise wollte ich nicht mit 1000 mm sondern mit 650 mm diesen Nebel fotografieren. Diesen hatte ich vorher für den Kometen „aufgesattelt“. Egal. Das Zeitfenster bei dieser bescheidenen Wetterlage war nicht besonders lang. Also weitermachen.

Kurze Objektbeschreibung:
H-II Region am äußersten Rand des Orion-Armes.
Lower`s Nebula wird eher selten gezeigt und wurde recht spät von Harald Lower und seinem Sohn Charles im Jahre 1939 entdeckt. Im Zentrum zeichnet sich ein kleiner Reflexionsnebel ab.
Entfernung rund 3200 Lichtjahre, Helligkeit etwa 10mag, Größe 42x30` Bogenminuten.

Ausrüstung:
Teleskop: Skywatcher Newton 200PDS mit Lacerta-GPU Komakorrektor.
Guiding: Lacerta MGEN-2 am 8x50 Sucher.
Kamera: ZWO-ASI071 MC-Pro.
Belichtungseinstellung: 24x600sec., Gain 300, Minus 20° C, je 20x Flats-Darkflats und Darks.
Filter: Optolong L-Ultimate (Dualbandfilter 3nm).

CS
Peter

 Sprung