Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Kontakt/FAQ 
Forum für Mitglieder und Freunde der
Volkssternwarte Köln
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 88 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
Mathias Offline



***


Beiträge: 203

12.06.2024 19:27
M16 - aus der Reihe: "du hast keine Chance, nutze sie" :-) antworten

Hallo zusammen,

die kurzen Nächte sind bekanntlich nicht ideal für Deep-Sky-Aufnahmen.
Dass es trotzdem möglich ist, zeige ich gern heute. Ende letzter Woche war das Wetter meistens klar, so dass ich wenigstens auf meinem Sülzer Balkon Photonen sammeln konnte.
Den Weg in die Eifel habe ich dann wegen der immer wieder durchziehenden Wolkenzonen gescheut.

Für die knapp vier Stunden Netto-Belichtungszeit musste ich tatsächlich auch das doppelte an Zeit investieren und viele Bilder wegen Wolken aussortieren.

Am Ende war ich überrascht, was mit modernen Filtern und OSC-Kameras aus der Stadt heraus geht!
Messier 16 ist allerdings auch ein schön helles Objekt und macht schnell Spaß. Bereits mit der ersten halben Stunde Belichtungszeit konnte ich schon gut arbeiten.

Das Bildmaterial habe ich auf zwei Arten bearbeitet.
Eine Version zeigt die eher „normale“ Farbgebung. Sie ist typischerweise sehr rot – aufgrund des in Hülle und Fülle vorhandenen Wasserstoffs.




Die andere Version ist an die „Hubble-Palette“ angelehnt.



Hierbei werden die Farbkanäle auf eine spezielle Weise sortiert, die an der Reihenfolge der Wellenlängen der Emissionslinien orientiert ist. Der Vorteil: man kann Strukturen und Übergänge besser erkennen.

Mir gefällt die Falschfarbendarstellung in diesem Fall natürlich auch deshalb, weil „die Säulen der Schöpfung“ (Veröffentlichung November 1995) eines der ikonischsten Bilder des Hubble-Space-Teleskops ist. Ich kann mich quasi noch agenau an den Moment und das Gefühl erinnern, als ich dieses Bild damals das erste Mal sah - beeindruckend!
Auch andere Weltraum-Teleskope wurden inzwischen zur Untersuchung dieses Objekts benutzt. Zuletzt gelangen spektakuläre Aufnahmen mit HWST.
An deren Auflösung bin ich mit meinen 150mm Öffnung natürlich nicht rangekommen 😉

Zum Objekt:
Messier 16, auch bekannt als der Adlernebel oder IC 4703, ist ein Nebel im Sternbild Schlange, der mit einem offenen Sternhaufen verbunden ist.
Der offene Sternhaufen trägt die Nummer NGC6611.

Der Adlernebel ist von der Sonne etwa 7.000 Lichtjahre entfernt und weist eine scheinbare Helligkeit von 6,4m auf. Er besteht hauptsächlich aus Wasserstoff. Der ca. 20 Lichtjahre große Nebel enthält Staubsäulen, die bis zu 9,5 Lichtjahre lang sind und in denen sich neue Sterne befinden, weshalb sie auch „Säulen der Schöpfung“ getauft wurden. Diese Sterne sind im sichtbaren Licht noch nicht erkennbar. Mehrere „Globulen“ konnten hier nachgewiesen werden. Sie sind Vorstufen von neuen Sternsystemen.
Die wahren Ausmaße des gesamten Komplexes erreichen etwa 55x45 Lichtjahre.

Die ersten Sterne in diesem Sternhaufen begannen vermutlich vor rund 5 Millionen Jahren zu leuchten.
Einige Sterne sind sehr jung. Die jüngsten leuchten erst seit weniger als 100.000 Jahren. Bei diesen Sternen handelt es sich um sehr heiße, leuchtkräftige blaue Riesen des Typs O6.


Bilddaten: Montierung ZWO AM5, Kamera ZWO ASI 585mc pro, Teleskop Skywatcher 150PDS, Guiding mit ASI 120mm an 30/120 Guidescope, Filter Optolong L-Extreme, AsiAir Pro, insgesamt 134 Aufnahmen über drei Nächte (7. bis 9.6.2024) bei -10C, Gain 252, kalibriert mit MasterFlat und Masterdark, Gesamt-Belichtungszeit: 4 Stunden 3 Minuten

Bearbeitung: Pixinsight, Photoshop

---------
Instagram: @astromatz
Astrobin: astrobin.com/users/astromatz/
Youtube: youtube.com/@astromatz

Blue Star Offline

Mitglied VdS /
Moderator

Beiträge: 450

13.06.2024 18:23
#2 RE: M16 - aus der Reihe: "du hast keine Chance, nutze sie" :-) antworten

Hallo Mathias,

die Chance hast du wirklich sehr gut genutzt.
Die Version Hubble-Palette ist hier auch mein Favorit.

Schönen Gruß,
Karsten

major tom Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 127

13.06.2024 19:54
#3 RE: M16 - aus der Reihe: "du hast keine Chance, nutze sie" :-) antworten

Hallo Mathias,

ich danke Dir ganz dolle, dass Du die "weissen Nächte in Köln" so eindrucksvoll genutzt hast.
Die Brillianz der Hubble-Paletten-Version ist fulminant! Ich finde es sehr sehr beeindruckend, was Du dem Kölner lichtverschmutzten Himmel für atemraubende Momentaufnahmen zu entlocken vermagst!
GRATULATION!

Mit sternklarem Gruß
Major Tom cgn

T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 489

13.06.2024 21:42
#4 RE: M16 - aus der Reihe: "du hast keine Chance, nutze sie" :-) antworten

Hallo Mathias!

Schließe mich meinen Vorschreibern einfach an und erfreue mich ebenso
am M16-Foto in "Hubble-Farben". Mehr als ein visionärer Poster in den
englischsprachigen Foren sieht diese Technik als Chance, die Lichtverschmutzung
zu umgehen und eines Tages auch Besuchern von Volkssternwarten auf
elektronischem Weg via EAA schnell schöne Nebel-Ansichten zeigen zu können.

VG

Rudi

cleopatra Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 365

22.06.2024 01:17
#5 RE: M16 - aus der Reihe: "du hast keine Chance, nutze sie" :-) antworten

Hallo Mathias,

mir gefällt die rote Version besser, sie zeigt auch die Außenbereiche sehr kontrastreich, die in der Version mit "Hubble-Palette" m.E. zu schwach herauskommen. Und die "Säulen" kommen auch in der roten Version hervorragend!

Viele Grüße
Ingo

major tom Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 127

12.07.2024 18:33
#6 RE: M16 - aus der Reihe: "du hast keine Chance, nutze sie" :-) antworten

GRATULATION im Nachgang
BilddesMonats Juli 2024

 Sprung