Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum für Mitglieder und Freunde der
VOLKSSTERNWARTE KÖLN
Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 334 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Astrofotografie und Bildbearbeitung
yeti Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 144

20.04.2012 13:12
heißgeliebte Galaxien antworten

Liebe Sternfreunde,
dieses schöne Paar wechselwirkender Galaxien im Virgohaufen ist offenbar unter Kleinplaneten sehr beliebt. Nur 3 Tage nach May zog Coelestina noch dichter an NGC4567/8 vorbei, ja sogar während der Tageszeit über die Galaxien hinweg. Coelestina (Nummer 237, der Name leitet sich aus dem lateinischen Wort für "Himmel" ab) ist jetzt ca. 13m.4 hell. Diemal habe ich hochkant fotografiert, so dass auch noch die Galaxie NGC4564 mit im Bild ist und ganz rechts die kleine Galaxie IC 3578. Ausserdem sind noch einige schwache Sterneninseln mit LEDA und PGC Nummern zu finden.
Viele Grüße
Yeti

Angefügte Bilder:
ngc4567-8-4564.jpg  
Julius Cäsar Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 341

21.04.2012 15:16
#2 RE: heißgeliebte Galaxien antworten

Wow, das Bild ist klasse!

Ich würde es gerne auch auf der Facebookseite der Sternwarte veröffentlichen. (Natürlich mit Deinem Text und unter Nennung der Sternwarte Höchstberg als Rechteinhaber für das Bild.) Ich bin sicher, dass das Bild vielen Leuten gefallen wird.

Darf ich?

J.C.

Und wie unsere Facebookseite aktuell aussieht, könnt ihr hier sehen:

Angefügte Bilder:
FB 21.04.12 1.png  
yeti Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 144

21.04.2012 23:27
#3 RE: heißgeliebte Galaxien antworten

Hallo Herr Cäsar,

ich mag zwar facebook nicht und bin da nicht vertreten, was aber daran liegt, dass ich immer die Kinder furchtbar erschrecke, wenn ich im Himalaya in einem Dorf auftauche, und bei facebook gibt es gleich viele Millionen Kinder. Aber wenn du nur Sternenbilder zeigts und etwas dazu schreibst, darfst Du das bei facebook mit meiner Erlaubnis tun.

Der schreckliche Yeti

Julius Cäsar Offline

Mitglied VdS /
Administrator


Beiträge: 341

23.04.2012 21:26
#4 RE: heißgeliebte Galaxien antworten

Hallo schrecklicher Yeti,
vielen Dank für die Erlaubnis für die Facebook Veröffentlichung. Wie es aussieht, kannst Du unten auf dem Foto sehen......

Was Deine Meinung zu Facebook berifft, so teile ich diese voll und ganz, ich selber bin dort auch nicht. Aber es ist eine gute Möglichkeit, viele junge Leute auf die Astronomie, die Sternwarte Köln und unser Angebot aufmerksam zu machen. Ich hoffe, durch eine schön und spannend gestaltete Facebook-Seite viele neue junge Besucher zu gewinnen.

Viele Grüße in den Himalaya, der Blick auf den Himmel muss dort wunderschön sein....

Julius Cäsar / Elke

Angefügte Bilder:
fb 23.04.12.png  
yeti Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 144

24.04.2012 13:49
#5 RE: heißgeliebte Galaxien antworten

Liebe Frau Cäsar und liebe Sternfreunde,

im letzten Jahr war ich für etwa 3 Monate in der Heimat der Yetis, um dort ein Radioteleskop in einem Ort namens Yangbajing aufzubauen, 90 km nördlich von Lhasa gelegen. Veranschlagt hatte ich dafür etwa 6 Monate und hatte auch von den Chinesen einen Vertrag mit einem Jahr Dauer bekommen. Es gab aber bei den Chinesen unglaubliche Verzögerungen und erhebliche Organisationsprobleme, so dass ich nur etwa 2 Monate am Teleskop arbeiten konnte. Seit Anfang August 2011 bin ich wieder in Deutschland und hatte viel Zeit, vorallem im schönen Herbst des vergangenen Jahres, in meiner Sternwarte in der Eifel zu beobachten. Aber im Mai, also in wenigen Tagen kann es endlich in Tibet weiter gehen. Ich werde dann in den kommenden Monaten versuchen, das 3m Radioteleskop einsatzbereit zu bekommen. Ende August gibt es sogar einen Besuch von Tagungsteilnehmern der IAU (Internationale Astronomische Union)in Yangbajing in Tibet im Anschluss and die diesjährige IAU-Konferenz, die in Peking stattfindet. Spätestens dann soll das Teleskop Daten produzieren können.

Zu der Sternwarte in Yangbajing gehört eine große Kuppel mit 8m Durchmesser für das Submm Radioteleskop und eine kleinere Kuppel mit 4 Metern für ein künftiges optisches Teleskop. Angeblich will eine Astronomengruppe aus Taiwan ein 60 cm Teleskop dort installieren und es remote betreiben. Natürlich können die anderen Astronomen dann dieses Teleskop auch benutzen. Vielleicht ergibt sich auch die Chance, dass die Kölner Sternfreunde mal mit einem Teleskop remote vom Himalaya aus beobachten können. Ich werde jedenfalls versuchen, euch eine solche Möglichkeit einzuräumen. Wenn ihr nämlich zur gemütlichen Abendzeit beobachtet, ist es für die chinesischen Astronomen schon nach Mitternacht, und dann würden die gern die übrige Beobachtunszeit abgeben und schlafen gehen. Die Sternwarte in Yangbajing ist übrigens die einzige weit und breit, was hier heisst in einem Gebiet von 2000km x 1000km. Und das in einer der wenigen Landgegenden auf Erde, die großräumig keinerlei Lichtverschmutzung haben. Schade, dass es in Tibet sonst keine aktive Astronomie gibt. Ich hoffe, dass sich dies bald ändern wird.

Zum Venusdurchgang am 6. Juni werde ich dann auch dort sein. Für Yangbajing beginnt der Durchgang mit dem Sonnenaufgang. Leider hat aber Anfang Juni schon die Monsunzeit eingesetzt und die Beobachtungsbedingungen werden nur moderat sein. Aber vielleicht haben wir in den Morgenstunden etwas Glück mit dem Wetter. Ich möchte Studenten der Tibetuniversität in Lhasa mit nach Yangbajing einladen und wir wollen eine Art "Astro-Happening" veranstalten.

Wenn ihr möchtet, kann ich euch gern hin und wieder berichten, wie es mit dem Projekt in Yangbajing vorangeht und euch auch ein paar Bilder schicken. In gewisser Weise sind wir ja eng miteinander verbunden. Mein Chef, der Prof Stutzki, hat schon einige Male über die Projekte der KOSMA-Gruppe am 1. Physikal. Institut der Uni Köln berichtet. Aktuell auch jetzt mit einem Vortrag über die SOFIA-Flugzeug-Sternwarte. Einige Mitarbeiter sind auch Mitglied der Vereinigung, mich eingeschlossen. Ausserdem ist die Sternwarte auf dem Schillergymnasium direkt gegenüber unserem Institut gelegen.

Das angefügte Bild zeigt die neue Sternwarte. Sie liegt auf dem Gelände des "High Energy Physics Instituts", von dem aus kosmische Strahlung gemessen wird. Die schneebedeckten Berge im Hintergrund, eine mögliche Heimat von Yetis, sind über 7000m hoch. Auf dem Bild sehen sie nicht so hoch aus, aber der Ort Yangbajing ist schon 4300 m hoch gelegen.

Viele Grüße vom Yeti

Angefügte Bilder:
observatory-yangbajing.jpg  
T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 465

24.04.2012 23:53
#6 RE: heißgeliebte Galaxien antworten

Hallo Yeti!

Wofür ist denn die begehbare Bühne ganz oben auf der Hauptkuppel? Kenne im Moment keine andere Kuppel mit diesem Zubehör. Wird das "60cm Remote-Teleskop" auch von LOMO stammen? Die sind in der Grösse ja sowas wie der Marktführer . . .

Viele Grüsse

T Tauri

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

yeti Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 144

25.04.2012 09:40
#7 RE: heißgeliebte Galaxien antworten

Hallo T Tauri,

solch eine begehbare Bühne hat auch die 7.5m Kuppel auf dem Gornergrat in der Schweiz, in der das Teleskop von 1985 bis 2010 untergebracht war. Die chinesischen Kuppelbauer habe sich die GG Kuppel bei zwei Besuchen genau angeschaut und ihre dann so ähnlich gebaut. Die Bühne oben war auch mein ausdrücklicher Wunsch gewesen, weil bestimmte Optikvermessungen (Fotogrammetrie) am besten von da oben gemacht werden können. Ich hatte auch gewünscht, dass zur neuen Sternwarte in Yangbajing ein optisches Teleskop gehören soll. Deshab wurde die kleine 4m Kuppel gebaut. Ursprünglich wollte ich dort für einige Jahre mein 16" Maksutov unterbringen. Aber für diesen Fall wollte der chinesische Zoll ca. 5000 Euro haben. Ich habe dann den Plan aufgegeben und mich mit den Chinesen geeinigt, dass die ein chinesisches Teleskop besorgen sollen. Letztes Jahr sagten sie mir, dass eine Gruppe aus Taiwan ein Teleskop aufstellen wolle, aber ich weiss nicht, was das für ein Gerät sein wird.

Letztes Jahr kam auch ein Hongkonger Amateurastronom nach Yangbajing, um den Ort hinsichtlich seiner astronomischen Qualität zu beurteilen. Er entschied sich dann dafür, neben unserer Sternwarte eine weitere Sternwarte zu errichten. Das ging sehr schnell. Innerbalb weniger Monate war sein Observatorium fertig. Es ist jetzt betriebsbereit. Als Hauptinstrument hat er ein 40 oder 60cm Teleskop. Das Gerät ist remote steuerbar. Ich werde das dann im Mai zum ersten Male sehen. Wie die Chinesen Öffentlichkeitsarbeit betreiben, könnt ihr auf seiner homepage sehen, die aber leider nur auf chinesisch ist:
http://www.astro.hk
Zu deren Veranstaltungen kommen immer etwas mehr Leute, wie zur Volkssternwarte. Aber die haben auch einen Einzugsbereich von vielleicht 10 Millionen Leuten und ihr nur etwa 1 Million.

Viele Grüße vom Yeti

ulli36 Offline



 ** 

Beiträge: 30

05.02.2013 20:50
#8 RE: heißgeliebte Galaxien antworten

Hallo, yeti, tolles Foto, respekt. Mit welcher Camera hast du es aufgenommen? ulli36

Reverend_Coyote Offline

Mitglied VdS


Beiträge: 172

06.02.2013 10:47
#9 RE: heißgeliebte Galaxien antworten

Hallo,

@Ulli36: Kamera ist eine QHY8L, eine spezielle Astrokamera mit elektrischer Kühlung des Sensors, um das thermische Rauschen von selbjenigem während der Belichtung zu minimieren. Hier ist ein Bild einer solchen Kamera zu finden:

http://www.flickr.com/photos/musicapeluda/5311384882/

@Julius Cäsar: Ob das mit Fratzbuch wirklich was bringt? Haben wir schon einen Besucher gehabt, der auf diese Art zu uns kam? Wenn ich so sehe, wie meine Kinder und deren Freunde dort agieren, habe ich so meine Zweifel. Aber versuchen kostet ja nichts.

@Yeti: Sehr schöne Strukturen in den Galaxien. Ist die QHY eigentliche eine Farb- oder Monochrome-Version mit Filterrad?

Grüße an alle Yetis des Himalaya - wenn Du welche triffst, gleich den Astroclub Yangbajing aufmachen und steuertechnisch anerkennen
lassen! Dann werden die Tibet(an?)er gleich denken das der gemutmaßte feindliche Agent Miller einen Brückenkopf zur Infiltrierung der dortigen Gebirgswelt eröffnet hat und Dich endgültig ausweisen oder in die Verbannung schicken.

Was macht die Wasserversorgung? Sind die Pumpen schon erneuert?

Grüße an alle aus den Sauwetterniederungen von Germanskistan,

Coyote

Meade ETX-70, Meade ETX-80, Lidl-Spektiv, Lidl-Feldstecher

 Sprung