Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Forum für Mitglieder und Freunde der
VOLKSSTERNWARTE KÖLN
Forum Übersicht | Suche | Registrieren | Login | Online? | Mitglieder | FAQ
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.616 mal aufgerufen
Bei Antworten informieren
 Unser neues Teleskop
Seiten 1 | 2
T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 465

04.10.2012 23:51
#16 Report vom 26.09. 2012 im KÖLNER WOCHENSPIEGEL antworten

Liebe Leser!

Am 04.10. 2012 erschien in der Wochenzeitung KÖLNER WOCHENSPIEGEL ein Bericht vom "Krantag" am 26.09. 2012 mit dem Titel "Ein Schlüsselloch zum Himmel - Volkssternwarte Köln erhält ein neues Teleskop":

http://www.koelner-wochenspiegel.de/rag-...8641/lindenthal

Viel Freude daran wünscht

T Tauri

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

T Tauri Offline

Mitglied VdS /
Moderator


Beiträge: 465

26.10.2012 00:37
#17 RE: Das neue Fernrohr kommt ? - - - nein - - - es ist da! antworten

Hallo Zusammen!

Während des CLT-Sternführer-Trainings am 24.10. ergab sich die Gelegenheit, alle "zweieinhalb" neuen Teleskope an Mond und Jupiter im Vergleich zu sehen. Das Seeing war mittelmässig, trotzdem sahen die "Gerade Wand" und neben ihr die schmale "Rima Birt" im 24-Zöller bei 180x schon richtig klasse aus. Ebenso die 3 Zentralberge und die Terrassen des Copernicus. Der Jupiter ähnelte Joachims Fotos, war aber blasser. Dabei steckte er vor 22 Uhr noch in eher dunstigen Luftschichten. Als das Seeing schlimmer wurde, kamen die "eineinhalb" anderen Teleskope zum Einsatz. Das "halbe" Teleskop ist der "virtuelle" Neunzoll-Schiefspiegler, den man durch Aufsetzen der Lochmaske auf die CLT-Taukappe erhält. Als 225/5400mm stellt er je nach Luftzustand eine ernsthafte Alternative zur vollen Öffnung dar. Der Vergrösserungsbereich sollte dabei den des WACHTER-Neunzöllers sogar übertreffen. Mit dem PENTAX XL14 wären noch die 386x drin. Auch der "kleine" 140/980mm TEC-APO durfte bei Jupiter mitmischen. Mit dem 8-24mm Zoomokular war erst mal nur die 123x drin. Das Bild dabei war aber so vielversprechend, dass ich richtig gespannt auf das neue PENTAX XW5 bin. Das holt dann 196x raus und würde den Vergleich mit den Leistungen des alten WACHTER-Refraktors erlauben, bei dem Planeten den Besuchern zumeist mit 214x serviert wurden. Nach diesem Abend bin ich jedenfalls sehr optimistisch, dass wir nicht nur im DeepSky-Bereich, sondern auch bei Beobachtungen im Sonnensystem dem alten Instrument nicht nachtrauern werden.

Viele Grüsse

T Tauri

"Wir spalteten das [U] und verschmolzen das [H], nur das [D] versteckt sich noch als DUNKLE MATERIE vor uns . . ."

Seiten 1 | 2
 Sprung